Flughäfen und Fährhäfen in der Türkei

Im Jahr 1933 wurde die staatliche Fluggesellschaft Turkish Airlines gegründet, die heute neben den nationalen Flughäfen zahlreiche internationale Destinationen anfliegt und wiederholt zur besten Fluglinie des Jahres gewählt wurde. Bis in die 1990er-Jahre hatte die Gesellschaft das Monopol in der türkischen Luftfahrt. Heute bieten neben der staatlichen Fluggesellschaft zahlreiche private Fluglinien ihre Dienste an und halten einen Marktanteil von 33 Prozent.

Die Türkei verfügt über insgesamt 117 Flughäfen. 15 davon sind internationale Flughäfen. Der bedeutendste ist der Atatürk-Flughafen im europäischen Teil Istanbuls, auf dem jährlich rund 24 Millionen Passagiere abgefertigt werden. Hier ist außerdem der Bau eines neuen Flughafens im Stadtteil Silviri geplant.

Auf der asiatischen Seite Istanbuls befindet sich der Flughafen Sabiha Goekcen, der vor wenigen Jahren eröffnet wurde und unter anderem von einigen europäischen Billigfluglinien angeflogen wird. So fliegt beispielsweise Tuifly von München, Berlin, Hamburg und anderen deutschen Städten direkt nach Sabiha Goekcen.

Die meisten Touristen kommen jedoch am Flughafen Antalya an der Küste an. Weitere internationale Flughäfen, die von Touristen gern genutzt werden, gibt es in Izmir und Ankara. In den nächsten Jahren sollen einige der nationalen Flughäfen in internationale umgewandelt werden, um die anderen Flughäfen zu entlasten. Dazu gehört unter anderem der Flughafen Denizili Cardak.

Entlang der türkischen Küste gibt es 156 Häfen. Der Schiffsverkehr spielt eine wichtige Rolle für die türkische Wirtschaft. Zur türkischen Handelsflotte gehören insgesamt 888 Frachter mit über 300 Bruttotonnen. In Izmir und Istanbul spielt der Fährverkehr eine wichtige Rolle. Zwischen dem europäischen und dem asiatischen Teil Istanbuls beträgt die Fahrzeit mit der Fähre je nach Route zwischen 20 und 40 Minuten. Zwischen den beiden Stadtteilen in Izmir dauert die Fahrzeit 15 bis 30 Minuten. Verschiedene Häfen entlang der türkischen Küsten werden im Rahmen von Kreuzfahrten angelaufen. Bei einem Landgang haben Sie hier die Möglichkeit, historische Stätten zu besichtigen oder auf einem Basar typisch türkische Mitbringsel zu erstehen.

TOP