Arbeiten in Vietnam

Vietnam ist ein Land im wirtschaftlichen Aufschwung und zunehmend mehr ausländische Unternehmen siedeln sich in dem südostasiatischen Land an und eröffnen Niederlassungen.

Die besten Perspektiven, in Vietnam eine Tätigkeit aufzunehmen, besitzen hoch qualifizierte Fachkräfte. An diesen Mitarbeitern mangelt es in zahlreichen Branchen. Vietnam ist ein Land mit zunehmender Wirtschaftskraft. Das führte in der jüngeren Vergangenheit dazu, dass sich zahlreiche ausländische Unternehmen in dem Land angesiedelt haben. Das südostasiatische Land selbst schafft dafür mit dem Bau von Technologie- und Industrieparks die Voraussetzungen. IT-Spezialisten, Mediziner, Ingenieure und Wirtschaftsprüfer besitzen die besten Aussichten, in Vietnam einen Job zu finden. Darüber hinaus gibt es in der aufstrebenden Tourismusbranche und im Exportgeschäft Möglichkeiten, den Lebensunterhalt zu verdienen. In letzterem Bereich sind genaue Kenntnisse des asiatischen Marktes erforderlich.

Die Aussichten für Ausländer, bei einem vietnamesischen Unternehmen einen Job zu finden, sind gering. Bessere Perspektiven bieten ausländische Unternehmen. Für den Aufbau von Produktionsstätten und zur Schulung vietnamesischer Mitarbeiter suchen zahlreiche Unternehmen kompetente Fachkräfte. Die Jobsuche erfolgt idealerweise von Europa aus. Wer sich mit dem Thema beschäftigt, findet europäische Firmen, die Niederlassungen in Vietnam unterhalten. Auf den Internetseiten der Unternehmen werden in der Regel aktuelle Jobangebote veröffentlicht. Kenntnisse in der vietnamesischen Sprache sind nicht zwingend erforderlich, erleichtern jedoch den Arbeitsalltag. Englischkenntnisse sind allerdings zwingende Voraussetzung zur Aufnahme einer Tätigkeit. Darüber hinaus sollten Sie sich mit der asiatischen Kultur und Lebensweise der Bevölkerung vertraut machen.

Andere Möglichkeiten, in Vietnam einer Tätigkeit nachzugehen, bestehen im Rahmen von Entwicklungshilfeprojekten als freiwillige Arbeit. Insbesondere im Bildungssektor hat das Land großen Nachholbedarf und das Unterrichten von Kindern gehört zu den häufigsten Tätigkeiten von freiwilligen Helfern. Zur Aufnahme einer geregelten Tätigkeit in Vietnam ist ein Arbeits-Visum erforderlich. Von der Antragstellung bis zur Ausstellung dieses Visums vergeht unter Umständen viel Zeit, denn die bürokratischen Wege in dem einst kommunistisch regierten Land sind lang und oft unergründlich. Darüber hinaus werden die Vorschriften für den Erhalt einer Arbeitserlaubnis nicht konkret von der Botschaft genannt.

TOP