Geografie/Zeitzone/Karte Vietnam

Vietnam liegt in Südostasien und zieht sich über eine Länge von gut 1.650 Kilometern von Nord nach Süd. Im Norden grenzt es an China, die westlichen Nachbarn sind Kambodscha und Laos. Im Osten setzt das Südchinesische Meer eine natürliche Grenze. Das Land wird vom sogenannten Wolkenpass, der eine Wetterscheide darstellt, in zwei klimatische Zonen geteilt, wobei der Norden subtropisch mit mitunter recht kalten Wintern und der Süden tropisch geprägt ist.

Karte Vietnam

Vietnam bietet sich das ganze Jahr über als Reisedestination an. Entlang seiner Küste und auf den vorgelagerten Inseln finden Sie traumhafte Strände. Besonders hervorzuheben ist hier die Halong-Bucht im Nordosten des Landes mit ihren unzähligen Inseln, die sich üppig grün aus dem Meer erheben.

Im Norden von Vietnam, an der Grenze zu China, ist es gebirgig. Der höchste Berg hier ist der Fan Si Pan mit 3.134 Metern, den Sie in einer geführten Mehrtagestour bezwingen können. Auch weiter im Süden, in der Gegend um Dalat, wird es etwas gebirgiger, der Ort selbst liegt auf rund 1.500 Metern. Ein Besuch hier kann eine angenehme Abkühlung von der sonst vorherrschenden Hitze verschaffen. Im Süden des Landes herrscht wieder das Wasser vor: Das Mekong-Delta ist eine faszinierende Landschaft, die aus unzähligen Wasserarmen und Schwemmland besteht.

Vietnam ist unserer Zeit von März bis Oktober fünf und in der restlichen Jahreszeit sechs Stunden voraus.

TOP