Hostels in Australien

Hostels sind jugendherbergsähnliche Unterkünfte, die in Australien weit verbreitet sind und besonders von Rucksacktouristen stark frequentiert werden.

Hostels bieten preisgünstige Übernachtungsmöglichkeiten und bilden damit eine Alternative zu klassischen Hotels. Besonders bei jungen Leuten, die Australien im Rahmen einer Individualreise oder eines Work and Travel Aufenthaltes besuchen, erfreuen sich Unterkünfte dieser Art großer Beliebtheit. In den australischen Hostels bietet sich die Gelegenheit, Reisende verschiedener Nationalitäten kennenzulernen. Die Stimmung ist meist ausgelassen und freundlich. In diesen Unterkunftsbetrieben werden organisierte Touren und Ausflüge angeboten und in Einzelfällen Veranstaltungen organisiert. Aufgrund der starken Nachfrage haben sich die australischen Hostels perfekt an die Wünsche und Bedürfnisse der Reisenden angepasst.

Die Unterkünfte erfüllen alle grundlegenden Ansprüche der Urlauber. Es gibt gut ausgestattete Gemeinschaftsküchen mit Kochgeschirr, Besteck, Kühlschränken und Tellern. Die Aufenthaltsräume sind in der Regel mit Fernseher, Sitzecke, DVD-Player und Leseecke ausgestattet. Die sanitären Einrichtungen und Duschen teilen sich generell mehrere Personen. Einige Hostels besitzen einen eigenen Restaurantbetrieb und verfügen über einen Swimmingpool. In separaten Bereichen befinden sich Computerräume mit Internetzugang. Waschmaschinen und Schließfächer zur sicheren Aufbewahrung der Wertgegenstände sind ebenfalls vorhanden.

Nahezu jedes Hostel in Australien bietet sowohl Einzel- als auch Doppel- und Mehrbettzimmer an. Einige Zimmer sind mit einem eigenen Bad ausgestattet. Dieser zusätzliche Komfort findet in der Regel in einem etwas höheren Übernachtungspreis seinen Niederschlag. Die preisliche Staffelung in den Mehrbettzimmern richtet sich nach der Anzahl der Schlafplätze. Zimmer für 4-6 Personen sind teurer als die Übernachtung in einem Schlafraum, in dem bis zu 12 Personen untergebracht sind. Einige Hostels verfügen über große Schlafsäle, in denen bis zu 20 Reisende übernachten. An den klassischen Reisezielen in Cairns, Sydney oder Byron Bay empfiehlt es sich, die Unterkunft bereits im Voraus zu buchen. In der Hauptsaison sind die Schlafplätze besonders bei Backpackern heiß begehrt und häufig sind die Hostels bis auf den letzten Platz ausgebucht.

In Australien gibt es verschieden Arten von Hostels, die sich durch ihre thematische Ausrichtung und die Art der Gebäude unterscheiden. Die klassischen Hostels entstanden mit der Zunahme des Backpacker-Tourismus und besitzen die typische Ausstattung einer traditionellen Jugendherberge. Sogenannte Pub-Hostels ähneln einem kleinen Hotel und bieten einen durchgängigen Barbetrieb. Die Räume sind nicht sehr groß und der Lärmpegel steigt häufig zu vorgerückter Stunde deutlich an. Einige australische Hostels befinden sich in ehemaligen Motels. Die Schlafsäle sind entsprechend klein und zu jedem Zimmer gehört eine Dusche. Darüber hinaus wurden in den zurückliegenden Jahren zahlreiche Einfamilienhäuser zum Hostel umgebaut. Diese Unterkünfte sind sehr gemütlich und es herrscht eine familiäre Atmosphäre.

TOP