Feiertage, Events und Festivals in Neuseeland

In Neuseeland gibt es elf landesweite Feiertage und mit dem Provincial Anniversary Day einen Feiertag, dessen Datum jede Provinz eigenständig festlegt.

Die landesweiten neuseeländischen Feiertage werden bis auf wenige Ausnahmen am gleichen Tag begangen wie in Großbritannien. An den gesetzlichen Feiertagen bleiben die Geschäfte und öffentlichen Behörden und Ämter geschlossen.

Folgende landesweiten Feiertage gibt es in Neuseeland:
1. Januar – Neujahr
2. Januar – Tag nach Neujahr
6. Februar – Waitangi Day (Nationalfeiertag)
Karfreitag
Ostersonntag
Ostermontag
25. April – ANZAC Day
1. Montag im Juni – Geburtstag der Queen
4. Montag im Oktober – Labour Day
25. Dezember – 1. Weihnachtsfeiertag
26. Dezember – 2. Weihnachtsfeiertag

Mit dem Provincial Anniversary Day gibt es einen weiteren Feiertag, dessen Datum von jeder neuseeländischen Provinz selbst festgelegt wird. Der Feiertag wurde im Jahr 1981 eingeführt und erinnert an die Gründung der jeweiligen Provinz oder an die Ankunft der ersten europäischen Siedler in einer bestimmten Region.

Die ersten beiden Feiertage des Jahres sind Neujahr und der Tag nach Neujahr. Fällt einer der beiden Tage oder beide Tage auf ein Wochenende, ist der darauf folgende Montag bzw. Dienstag als Feiertag deklariert. Der Nationalfeiertag am 6. Februar wird seit 1960 begangen. An diesem Tag wird der Unterzeichnung des Vertrages von Waitangi im Jahr 1840 gedacht, der als Unabhängigkeitserklärung Neuseelands in die Geschichte einging. Die Osterfeiertage im Frühjahr haben ihren Ursprung im christlichen Glauben.

Am 25. April wird der ANZAC Day feierlich begangen. Das Akronym steht für Australian and New Zealand Army Corps. Der Feiertag wurde zur Ehrung der Streitkräfte Australiens und Neuseelands eingeführt, die an diesem Tag im Jahr 1915 in den Ersten Weltkrieg eintraten. Der erste Montag im Juni ist traditionell der Tag, an dem der Geburtstag der englischen Königin gefeiert wird. Der sogenannte Labour Day am vierten Montag im Oktober ist offiziell der Tag der Arbeit. An diesem Tag wird der Einführung des 8-Stunden-Tages im Jahr 1840 gedacht. In diesem Jahr organisierte Samuel Duncan Parnell eine Bewegung, die sich für den Achtstundentag einsetzte. 50 Jahre später wurde der erste gesetzlich abgesicherte Labour Day eingeführt.

Wie in allen Ländern der christlichen Glaubensgemeinschaft sind der 1. und 2. Weihnachtsfeiertag offizielle Feiertage in Neuseeland. Der 2. Weihnachtsfeiertag am 26. Dezember wird als Boxing Day bezeichnet. Fällt dieser Tag auf einen Samstag oder Sonntag ist der darauf folgende Werktag ein offizieller Feiertag. Der Ursprung des Namens geht auf die Christmas Box zurück, in der die Arbeitgeber im anglo-amerikanischen Kulturkreis den Angestellten früher Geschenke überreichten. Die traditionelle Bescherung findet in Neuseeland jedoch am 25. Dezember im Rahmen einer Familienzusammenkunft statt.

Neben den offiziellen Feiertagen gibt es einige Festivals und Events von überregionaler Bedeutung in Neuseeland. Das Buskers Festival im Januar ist ein zehntägiges Event, bei dem sich Gaukler, Straßenkünstler und Musiker aus der ganzen Welt in der Stadt Christchurch einfinden und mit ihren kostenlosen Darbietungen das Publikum unterhalten. Zu den kulinarischen Höhepunkten im Festivalkalender gehört das Marlborough Wine and Food Festival im Februar. Das Event zieht Besucher aus allen Landesteilen an. Allerdings ist die Kapazität auf 12.000 Besucher beschränkt, sodass die Tickets rechtzeitig reserviert werden müssen.

Das Wildfood Festival im kleinen Örtchen Hokitika ist Treffpunkt aller feierwilligen Neuseeländer. Wein und Bier werden reichlich ausgeschenkt und exotische Snacks wie gegrillte Würmer oder Heuschrecken werden dort angeboten. Mit dem New Zealand International Festival of Arts findet alle zwei Jahre ein Kulturevent mit internationaler Starbesetzung in der neuseeländischen Hauptstadt Wellington statt. Im Juni hält der Winter Einzug in einige Landesteile Neuseelands und mit dem Winter Festival in Queenstown wird die Skisaison mit Freestyle-Shows, Eisskulpturen und Konzerten im Schnee eröffnet.

TOP