Work and Travel in Neuseeland

Eine Work and Travel Reise nach Neuseeland bietet Ihnen die Möglichkeit, die Naturschönheiten des Landes im Südpazifik kennenzulernen und mit verschiedenen Jobs den Aufenthalt zu finanzieren.

Kaum ein anderes Land der Erde hat eine derartige Vielfalt unterschiedlicher Landschaften zu bieten wie Neuseeland. Aus diesem Grund ist der Pazifikstaat ein Traumziel vieler Urlauber. Mächtige Gletscher, aktive Vulkane und spektakuläre Fjordlandschaften auf der Südinsel und herrliche Sandstrände, tiefe Urwälder und dampfende Geysire auf der Nordinsel zählen zu den Highlights einer Reise nach Neuseeland. Hinzu kommen pulsierende Städte und idyllische Dörfer, in denen Sie das Leben der Bevölkerung kennenlernen. Im ganzen Land gibt es verschiedene Möglichkeiten, den Work and Travel Aufenthalt mit unterschiedlichen Jobs zu finanzieren. Auf dieser Reise schließen Sie Bekanntschaft mit den freundlichen und weltoffenen Einwohnern, die als Kiwis bezeichnet werden und sammeln wertvolle Erfahrungen, die Sie Ihr ganzes Leben begleiten werden.

Für einen Work and Travel Aufenthalt in Neuseeland sind bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen. Benötigt wird ein Working-Holiday-Visum, das vor Reiseantritt bei der diplomatischen Vertretung Neuseelands im jeweiligen Heimatland beantragt werden muss. Reisende dürfen nicht älter als 30 Jahre sein und müssen einen Nachweis erbringen, dass genügend finanzielle Mittel vorhanden sind, um den Aufenthalt im Land und der Rückflug zu bezahlen. Die neuseeländischen Behörden verlangen einen Beleg, dass mindestens 4.200 NZD oder umgerechnet etwa 2.500 Euro zur Bestreitung des Lebensunterhaltes zur Verfügung stehen. Für die Einreise benötigen Sie einen gültigen Reisepass, der mindestens noch drei Monate nach der geplanten Abreise gültig sein muss.

Die maximale Aufenthaltsdauer in Neuseeland ist für eine Work and Travel Reise ist auf einen Zeitraum von 12 Monaten beschränkt. Mit einem Working-Holiday-Visum stehen Ihnen verschiedene Jobs in dem Land zur Auswahl. Bezahlte Tätigkeiten finden Sie in der Tourismusbranche, im Gastronomiegewerbe, als Erntehelfer auf einer Farm oder in den Wintermonaten in den Skiresorts auf der Südinsel. Die Kosten für einen Work and Travel Aufenthalt richten sich danach, ob die Reise in Eigenregie organisiert, oder ob die Hilfe einer Agentur in Anspruch genommen wird. Die eigenverantwortliche Organisation ist in der Regel günstiger, erfordert allerdings mehr Aufwand. Generell besteht die Möglichkeit, einzelne Bereiche der Planung an einen professionellen Anbieter auszulagern. Organisatoren eines Work and Travel Aufenthaltes bieten unterschiedliche Pakete an. Eine Komplettbetreuung schließt den Visa-Service, die Buchung der Flüge, einen Einführungsworkshop und eine individuelle Betreuung ein.

Für die Jobsuche in Neuseeland ist ein eigenes Bankkonto vorgeschrieben, das Sie nach der Ankunft im Land eröffnen müssen. Empfehlenswert ist ein überregional agierendes Geldinstitut mit Niederlassungen in allen Landesteilen. Die Kreditkarte ist das meistgenutzte Zahlungsmittel in Neuseeland. Daneben sollte ein gewisser Betrag an Bargeld mitgeführt werden, um kleinere Ausgaben direkt bestreiten zu können. Zur Eröffnung eines Kontos sind der Reisepass, ein weiteres Dokument wie der Führerschein und ein Nachweis des Wohnsitzes erforderlich. Grundsätzlich reicht dafür die Bescheinigung eines Hostels. Wichtig ist der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung vor Reiseantritt. Darüber hinaus ist eine Haftpflichtversicherung, die auch für das Ausland gilt und eine Unfallversicherung notwendig. Für Reisen innerhalb des Landes nutzen Sie wahlweise einen Mietwagen oder das öffentliche Nahverkehrsnetz. Weite Strecken legen Sie per Flugzeug im Rahmen eines Inlandsfluges zurück.

TOP