Flughäfen und Fährhäfen im Baltikum

Es gibt internationale Flughäfen in Tallinn, Riga und Vilnius. Der Flughafen Tallinn-Lennart Meri liegt rund vier Kilometer östlich von Tallinn und regelmäßige Busverbindungen bringen Sie nach Tallinn. Weitere Flughäfen in Estland finden sich in Kärdla, Kuressaare, Pärnu und Tartu.

Der Flughafen von Riga liegt 17 Kilometer westlich der lettischen Hauptstadt. Das Stadtzentrum wird im Halbstunden-Takt von Bussen angefahren. Die drei weiteren lettischen Flughäfen befinden sich in Daugavpils, Liepaja und Ventspils.

Der Flughafen Vilnius liegt etwa sieben Kilometer südlich des Stadtzentrums und wird sowohl von Bussen als auch Zügen angefahren. Litauen verfügt über drei weitere Flughäfen in den Städten Kaunas, Palanga und Siauliai.

Die baltischen Staaten verfügen mit der Air Baltic über eine eigene Billigfluglinie, welche Direktflüge in alle drei Länder anbietet. Diese starten regelmäßig, teilweise sogar täglich, sowohl von mehreren deutschen Flughäfen, wie zum Beispiel Hamburg, Düsseldorf oder Berlin, als auch von Zürich und Wien.

Ein wichtiger Fährhafen liegt in der estnischen Hauptstadt Tallinn. Von hier aus verkehren mehrmals täglich Fähren ins weniger als 90 Kilometer entfernte Helsinki. Auch ins 380 Kilometer entfernte Stockholm gibt es regelmäßige Verbindungen. Weitere wichtige Häfen im Baltikum sind die lettische Hauptstadt Riga sowie Ventspils, das ebenfalls in Lettland liegt.

Obwohl Riga nicht direkt an der Ostsee liegt, war es bereits zu den Hochzeiten der Hanse ein wichtiger Hafen. Die Stadt hat mit dem Fluss Daugava einen direkten Zugang zur Ostsee. Der Fluss ist sowohl aufgrund seiner Breite als auch seiner Tiefe gut schiffbar und kann selbst von Kreuzfahrtschiffen befahren werden. Der Hafen im litauischen Klaipeda wird unter anderem von aus Kiel und Sassnitz kommenden Fähren angesteuert. Es gibt mehrere Anbieter, die die baltischen Staaten im Rahmen von Kreuzfahrten im Programm haben. Eine Kreuzfahrt eignet sich besonders gut, um diese Region mit ihrer langen Geschichte des Seehandels kennenzulernen.

TOP