Sprache in Deutschland

Die Amtssprache des Landes ist Deutsch.

In den unterschiedlichen Regionen werden zusätzlich verschiedene Sprachen wie Dänisch und Friesisch in Schleswig-Holstein, Sorbisch im Südosten Brandenburgs oder Niederdeutsch in Teilen Norddeutschlands gesprochen. Zu den meistgesprochenen nicht-deutschen Sprachen gehören Schätzungen zufolge Russisch (etwa 3 Millionen Menschen), Türkisch (etwa 2 Millionen Menschen) sowie Polnisch, Italienisch und Griechisch.

Die Mehrzahl der deutschen Bevölkerung beherrscht die englische Sprache.

TOP