Visum für Deutschland

Staatsangehörige der EU-Staaten können mit einem Reisepass nach Deutschland einreisen.

Alle anderen Ausländer benötigen für die Einreise ein Visum. Es sei denn, es handelt sich um einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen pro Halbjahr und einen Einreisenden, der aus einem Staat kommt, bei dem die EU die Visumspflicht aufgehoben hat.

Eine detaillierte Übersicht über visumspflichtige Länder bietet das Auswärtige Amt auf der Staatsliste für Visumpflicht. Die Datei ist auch online einsehbar. Wird ein Visum benötigt, kann es von den Botschaften oder Auslandsvertretungen der BRD ausgestellt werden. Zuständig sind die jeweiligen Auslandsvertretungen, in deren Land der Antragssteller seinen Wohnsitz hat. Gesetzlich geregelt wird die Visumsverteilung im § 71 Abs. 2 des Aufenthaltsgesetzes. Für die Bearbeitung des Visums müssen zwei bis zehn Arbeitstage eingeplant werden.

Bei einem Visum für einen längeren Aufenthalt in Deutschland kann die Antragsbearbeitung mehrere Monate in Anspruch nehmen. Wenn Sie für die Einreise nach Deutschland ein Visum benötigen, sollten Sie rechtzeitig vor Antritt der Reise Ihren Antrag auf ein Visum stellen.

Stand: Juni 2012

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Bitte bedenken Sie, dass sich die Bestimmungen und erforderlichen Vorkehrungen für die Einreise jederzeit ändern können. Aktuelle Informationen erhalten Sie auf auf der Webseite des Deutschen Auswärtigen Amtes: http://www.auswaertiges-amt.de/.

Staatsangehörige anderer Länder wenden sich bitte an die für sie zuständige Botschaft.

TOP