Stuttgart - barocke Schlösser und zahlreiche Museen

Stuttgart ist die Hauptstadt des Bundeslandes Baden-Württemberg und mit knapp 600.000 Einwohnern die größte Metropole im Südwesten Deutschlands.

Stuttgart
Stuttgart - barocke Schlösser und zahlreiche Museen

Das Stadtgebiet von Stuttgart erstreckt sich in einem Talkessel, der vom Neckar und seinen Zuflüssen gebildet wurde. Einzelne Stadtteile ziehen sich an den Hügeln hinauf bis auf eine Höhe von 549 Metern über dem Meeresspiegel. Damit gehört die baden-württembergische Metropole zu den wenigen Großstädten in Deutschland, deren Stadtareal eine Höhendifferenz von nahezu 350 Metern erreicht. Im Jahr 1219 verlieh der damalige Markgraf von Baden Stuttgart das Stadtrecht. Zum Ende des Mittelalters im Jahr 1495 wurde die Stadt Herzogsresidenz. Im 18. Jahrhundert entstanden einige repräsentative Schlösser und Bauten, die heute zu den populärsten Sehenswürdigkeiten gehören. Dessen ungeachtet besaß die Stadt bis zum Ausbruch der Napoleonischen Kriege einen eher provinziellen Charakter. Das änderte sich erst im Jahr 1806, als Stuttgart mit der Gründung des Rheinbundes zur Hauptstadt des Königreiches Württemberg aufstieg. Im Jahr 1887 gründete Gottlieb Daimler die Daimler-Motoren-Gesellschaft in Cannstatt bei Stuttgart.

Die barocken Schlösser, die zahlreichen Museen und der Reichtum an Parks und Grünanlagen machen den Reiz von Stuttgart aus. Im Zentrum der Stadt liegt am Schlossplatz das sogenannte Alte Schloss. Es wurde auf den Grundmauern einer Wasserburg errichtet. In unmittelbarer Nähe erhebt sich das barocken Neue Schloss, das Herzog Carl Eugen im 18. Jahrhundert errichten ließ. Der gleiche Bauherr ließ im Stadtteil Hohenheim für seine Frau das gleichnamige Schloss erbauen. Nach einer 21-jährigen Bauzeit wurde die barocke Anlage im Jahr 1793 fertiggestellt. Als Jagdschloss ließ Herzog Carl Eugen das Schloss Solitude erbauen. Es liegt auf einem Höhenzug oberhalb von Stuttgart und gibt den Blick auf das württembergische Unterland frei. In dem Gebäude ist heute eine Akademie untergebracht. Schloss Rosenstein wurde zwischen 1822 und 1830 im klassizistischen Stil errichtet. Die Anlage liegt im Stuttgarter Stadtteil Bad Cannstatt und beherbergt heute das Naturkundemuseum der Stadt.

Mit der Villa Berg entstand zum Ende des 19. Jahrhunderts eine Anlage, die im Stil der italienischen Neorenaissance erbaut wurde. Sie ist von einer weitläufigen Parkanlage umgeben und besteht aus zwei Hauptgebäuden, mehreren Nebengebäuden und einigen Pavillons. Als Stäffele werden die zahlreichen Treppenanlagen im Stadtgebiet bezeichnet. Sie stammen zum überwiegenden Teil aus der Zeit des Weinbaus im 19. Jahrhundert und verbinden die einzelnen Stadtteile miteinander. Das umfangreiche kulturelle Angebot findet unter anderem in den zahlreichen Museen in Stuttgart Ausdruck. In der Alten und Neuen Staatsgalerie werden kostbare Kunstwerke alter und neuer Meister ausgestellt. Der Fundus umfasst Gemälde von Rembrandt, Renoir, Monet und Picasso. Im Alten Schloss im Zentrum der Stadt ist das Landesmuseum Württemberg untergebracht. Dort wird anhand von Fundstücken, Artefakten und Ausstellungsstücken die Geschichte des Landes dokumentiert. Das Naturkundemuseum im Schloss Rosenstein präsentiert einen Teil der unzähligen Fossilien aus prähistorischer Zeit, die in der Umgebung von Stuttgart entdeckt wurden. Das meistbesuchte Museum der baden-württembergischen Hauptstadt ist das Mercedes-Benz Museum. Dort wird die Geschichte des Automobilbaus anhand historischer Karossen nachgestaltet.

Ein lebhaftes Szeneviertel mit zahlreichen Kneipen, Bars und Klubs befindet sich in der Theodor-Heuss-Straße. Das Viertel gilt als Treffpunkt der Studenten und in der Gegend herrscht ein quirliges Treiben. In den Restaurants haben Sie die Gelegenheit, die regionsspezifischen Spezialitäten zu probieren. In Stuttgart gibt es eine breit gefächerte Theaterszene. Neben der Oper Stuttgart, dem Stuttgarter Ballett und der zahlreichen Schauspielbühnen gibt es ein Pantomimetheater. Diese Kunstform besitzt in der Stadt einen ausgeprägt hohen Stellenwert und es besteht die Möglichkeit, in verschiedenen Kursen die Pantomime zu erlernen. Stuttgart besitzt einen großen Reichtum an Parks und Gartenanlagen, von denen die Wilhelmina zu den bekanntesten zählt. Dabei handelt es sich um den zoologisch-botanischen Garten der Stadt, der sich auf dem Gelände eines Schlossparks unweit der Parkanlage von Schloss Rosenstein befindet. Der Zoologische Garten ist nach dem Berliner Zoo der artenreichste Tierpark in Deutschland.

TOP