Einreise nach Frankreich

Frankreich ist Mitglied der Europäischen Union und gehört dem gemeinsamen Währungsgebiet des Euros an. Für die Einreise benötigen Sie einen gültigen Personalausweis oder Reisepass.

In Abhängigkeit von der Lage Ihres Urlaubszieles stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Anreise nach Frankreich zur Auswahl. Die bequemste Art der Anreise erfolgt auf dem Luftweg per Flugzeug. Internationale Flughäfen gibt es in sämtlichen größeren Städten des Landes und es bestehen regelmäßige Linienflugverbindungen zu zahlreichen europäischen und außereuropäischen Zielen. In den Sommermonaten kommen Charterflüge zu den populärsten Urlaubsdestinationen hinzu.

Die Anreise mit dem eigenen Pkw erfolgt über den Westen und Südwesten Deutschlands. Beliebte Reiseziele im Elsass und in den Vogesen haben Sie auf diese Weise schnell und komfortabel über das gut ausgebaute Straßen- und Autobahnnetz erreicht. Neben den Benzinkosten müssen Sie allerdings auch Mautgebühren einplanen, die auf einigen Autobahnabschnitten erhoben werden. Die Fernverkehrsstraßen verbinden alle Regionen des Landes mit der Hauptstadt Paris und führen in die touristischen Zentren am Mittelmeer und an der Atlantikküste.

Alternativ bietet sich die Anreise mit der Bahn oder mit Fernreisebussen an. Einige Städte in Südwestdeutschland sind an das Netz des Hochgeschwindigkeitszuges TGV angeschlossen, der eine komfortable und schnelle Form der Anreise garantiert. Busreisen werden von verschiedenen Reiseveranstaltern als Pauschalarrangement im Rahmen von Städtereisen nach Frankreich angeboten.

TOP