Verkehrsnetz in Frankreich

Frankreich verfügt über ein gut ausgebautes Autobahn- und Nationalstraßennetz. Darüber hinaus besitzt das Land einen hervorragend funktionierenden öffentlichen Nahverkehr in den Städten und ein überregionales Netz an Bahn- und Flugverbindungen.

Ein dichtes Netz an Autobahnen und Nationalstraßen verbindet den Ballungsraum Paris mit den einzelnen Regionen des Landes. Die Straßen befinden sich mehrheitlich im Besitz des Staates. Auf einigen Autobahnabschnitten ist eine Maut zu entrichten. Das betrifft vor allem die Umgebung von Großstädten.

Der öffentliche Nahverkehr in den Ballungsräumen ist hervorragend ausgebaut und beruht auf Metro- und Busverbindungen. Außerhalb der Städte übernimmt den Personentransport vorrangig die Bahn. Seit den 1980er Jahren wird der Ausbau des Schienennetzes für den Hochgeschwindigkeitszug TGV konsequent forciert. In der Gegenwart sind bereits einige Nachbarländer Frankreichs an das Schienennetz des TGV angeschlossen.

Das bedeutendste Luftdrehkreuz Frankreichs ist die Hauptstadt Paris mit zwei Flughäfen. Der Flugplatz Charles de Gaulle ist mit einem Passagieraufkommen von mehr als 60 Millionen Fluggästen im Jahr der zweitgrößte Airport Europas. Internationale Flughäfen befinden sich darüber hinaus in den Großstädten Nizza, Marseille und Lyon.

Frankreich besitzt mehrere Fährhäfen am Mittelmeer, am Atlantischen Ozean und am Ärmelkanal. Von Calais bestehen regelmäßige Fährverbindungen nach England und von Nizza und Marseille starten Kreuzfahrten ins westliche Mittelmeer und es bestehen Fährverbindungen zu verschiedenen Mittelmeeranrainerstaaten.

TOP