Arc de Triomphe

Der Arc de Triomphe ist ein Triumphbogen im Zentrum des Place Charles de Gaulle, der zu Beginn des 19. Jahrhunderts errichtet wurde und zu den Wahrzeichen der französischen Hauptstadt Paris gehört.

Arc de Triomphe
Arc de Triomphe

Der Arc de Triomphe wurde zum Gedenken an die Siege der napoleonischen Truppen zwischen 1806 und 1836 errichtet. Auftraggeber war Napoleon Bonaparte, der damit seinen Sieg über die österreichischen und russischen Truppen in der Schlacht von Austerlitz verherrlichen wollte. Allein das Einlassen der Fundamente für das Denkmal dauerte zwei Jahre. Vier Jahre nach Baubeginn ragten die vier Pylonen erst einen Meter über dem Boden empor. Napoleon ließ anlässlich seiner Heirat mit der habsburgischen Adligen Marie-Louise ein Holzmodell anstelle des fertigen Triumphbogens errichten, das eine Funktion als Platzhalter bis zur endgültigen Fertigstellung übernehmen sollte. Nachdem die Herrschaft Napoleons im Jahr 1814 beendet war, wurden die Bauarbeiten am Arc de Triomphe zunächst gestoppt. Erst im Jahr 1836 wurde das Denkmal endgültig fertiggestellt und am 29. Juli desselben Jahres eingeweiht.

Der Triumphbogen besitzt eine Höhe von knapp 50 Metern und ist 44,80 Meter breit bei einer Tiefe von 22 Metern. Äußerlich erinnert das Bauwerk an die Triumphbögen der römischen Antike, die verschiedene Kaiser im Gedenken an siegreiche Schlachten an vielen Orten im Mittelmeerraum errichten ließen. Der große Gewölbebogen ist rund 29 Meter hoch und 14,60 Meter breit. Der kleine Bogen im Seitenbereich besitzt eine Höhe von 18,68 Meter.n Am Fuß des Bauwerks gruppieren sich vier Figurengruppen, die eine unterschiedliche Bedeutung haben. Über dem Bogen befinden sich zahlreiche Flachreliefs, die Kampfszenen aus verschiedenen Schlachten zeigen, die unter napoleonischer Herrschaft siegreich beendet wurden. Im Innenbereich des großen Bogen ist ein kleines Museum untergebracht und es finden sich die Namen von 660 Personen, von denen die meisten als Generäle unter Napoleon gedient haben. Namen, die unterstrichen sind, kennzeichnen Militärs, die in der Schlacht gefallen sind.

Die Figurengruppen an der Basis des Bogens wurden im Jahr 1833 bei französischen Bildhauern in Auftrag gegeben. Zu den berühmtesten Arbeiten gehört das Relief mit der Bezeichnung "Marseillaise", das auch "Auszug der Freiwilligen" genannt wird. Es zeigt eine Gruppe ausziehender Krieger im Jahr 1792, die der Überlieferung nach das Revolutionslied der französischen Freiheitsbewegung auf den Lippen haben. Die Marseillaise wurde erst im Jahr 1792 komponiert und ist heute die Nationalhymne Frankreichs. Das Relief schuf der Bildhauer François Rude, dessen Werke sich mit ihrem heroischen Schwung deutlich von der Bildhaukunst zeitgenössischer Künstler unterschieden. Als einer der ersten Bildhauer des 19. Jahrhunderts wandte sich François Rude vom klassizistischen Stil der damaligen Zeit ab und ließ zahlreiche Elemente der Romantik in seine Werke einfließen. Sechs Flachreliefs befinden sich auf den vier Außenseiten des Bodens. Sie zeigen bedeutende Schlachten der französischen Truppen.

Der Arc de Triomphe auf dem Place Charles de Gaulle ist Teil einer Sichtachse, die vom Innenhof des Louvre bis zur Grande Arche reicht. Zwölf breite Straßen führen sternförmig vom Triumphbogen weg. Zu den bekanntesten Avenuen gehört der Prachtboulevard Avenue des Champs-Élysées. Über die Prachtstraße führen zu feierlichen Anlässen wie dem Nationalfeiertag Paraden bis zum Arc de Triomphe. An dieser Stelle werden feierliche Zeremonien mit Kranzniederlegungen und militärischen Ehrungen abgehalten. Den Höhepunkt erreichen die Paraden am 11. November, der in Frankreich ein Feiertag ist. An diesem Tag wurde im Jahr 1918 das Waffenstillstandsabkommen zwischen Frankreich und Deutschland unterzeichnet und die Kampfhandlungen im Rahmen des Ersten Weltkrieges beendet. Fußgänger erreichen den Triumphbogen durch eine Unterführung, die den Kreisverkehr auf dem Place Charles de Gaulle unterquert. Das Denkmal verfügt über eine Aussichtsplattform, die für den Besucherverkehr geöffnet ist. Von oben haben Sie einen großartigen Blick in die charakteristischen Sichtachsen von Paris, von denen einige am Arc de Triomphe zusammentreffen.

TOP