Verkehrsnetz - auf dem Festland und auf den Inseln

Griechenland verfügt auf dem Festland über ein gut ausgebautes Verkehrsnetz für den Fernverkehr. Auch für den Nahverkehr in den kleineren Städten und auf dem Land ist das Verkehrsnetz ausreichend.

Die südlich gelegene Halbinsel Peloponnes ist im Westen durch die Rion-Antirion-Brücke mit dem Festland verbunden. Auch im Osten gibt es mehrere Möglichkeiten, den Kanal von Korinth zu überqueren, der die Halbinsel vom Festland trennt.

Eine gute Alternative stellt die Eisenbahn dar. Neue und moderne Züge der Eisenbahngesellschaft Organismos Sidirodromon Ellados (OSE) ermöglichen komfortables und schnelles Reisen in viele Städte. Für Nachtfahrten stehen den Reisenden bequeme Schlafwagen zur Verfügung.

In Athen profitieren Sie von der guten Infrastruktur, die Ihnen eine schnelle und sichere Fortbewegung durch die Hauptstadt ermöglicht. So können Sie die Attiki Odos, die "attische Straße" nutzen, die den neuen Flughafen Athens "Eleftherios Venizelos" östlich Athens mit dem Ort Elefsina im Westen verbindet und dabei nördlich des Athener Stadtzentrums verläuft. Darüber hinaus haben Touristen in Athen die Möglichkeit, mit der Athener Metro, der Tram und der Vorortbahn die Stadt zu erkunden. Zusätzlich verkehren Linienbusse in regelmäßigen Abständen zwischen Flughafen und Stadtzentrum.

Auch auf den größeren griechischen Inseln gibt es gut befahrbare Straßen für PKW und öffentliche Busse. Die großen Inseln Griechenlands sind zudem untereinander und mit dem Festland durch regelmäßige Flüge der beiden Hauptfluggesellschaften Olympic und Aegean Airlines verbunden. Unternehmungslustige Touristen können darüber hinaus eine der Fähren oder Schnellboote nutzen, um auch die kleineren griechischen Inseln im Rahmen eines Tagesausfluges zu besuchen.

TOP