Auswandern nach Großbritannien

Für EU-Bürger und Staatsbürger eines der Commonwealth-Staaten ist das Auswandern nach Großbritannien ohne bürokratische Hürden möglich.

Großbritannien ist Mitglied der Europäischen Union und im Zuge der Freizügigkeitsregelungen innerhalb der EU, kann sich jeder EU-Bürger in einem Mitgliedsland seiner Wahl niederlassen. Mit einem gültigen Reisepass oder Personalausweis können Sie sich sechs Monate uneingeschränkt in Land aufhalten und eine bezahlte Tätigkeit aufnehmen. Danach können Sie eine Niederlassungserlaubnis beantragen, die Ihnen einen unbegrenzten Aufenthalt in Großbritannien garantiert. Eine Meldepflicht nach deutschem Vorbild gibt es im Vereinigten Königreich nicht. Nach einem Zeitraum von sechs Monaten müssen Sie einen Arbeitsplatz nachweisen oder belegen, dass Sie Ihren Lebensunterhalt aus eigener Kraft bestreiten können.

Die medizinische Versorgung wird in Großbritannien über den National Health Service gewährleistet. Allerdings wird nur eine Grundversorgung gewährt und zahlreiche medizinische Leistungen sind zuzahlungspflichtig. EU-Bürger erhalten automatisch Zugang zu diesem System, wenn sie sich bei einem niedergelassenen Arzt registrieren und sich im lokalen Gesundheitszentrum anmelden. Wohnraum ist insbesondere in den Ballungsräumen Großbritanniens knapp und teuer. Außerhalb der Städte sind die Preise für Mieten und Grundstücke deutlich günstiger. Die Aufnahme einer Tätigkeit ist an keine bürokratischen Hürden gebunden. Die besten Aussichten, einen Job zu finden, haben Sie in den südöstlichen Landesteilen.

TOP