Geografie/Zeitzone/Karte Irland

Irland ist die drittgrößte Insel Europas und wird umgeben vom Atlantik und der Irischen See. Sie wird im Landesinneren durch weite Ebenen und zahlreiche Seen geprägt, die eingeschlossen sind von hügeligen Landschaften. Der längste Fluss der Insel ist der Shannon mit einer Länge von circa 370 Kilometern.

Karte Irland

Die größten Seen der Insel sind der Lough Corrib und der Lough Neagh. Mit 1.041 Metern ist der Caarauntoohil der höchste Berg Irlands. Er befindet sich im Südwesten in den Macgillicuddy's Reeks. Über die ganze Insel verteilt finden Sie zahlreiche Nationalparks.

Politisch gesehen teilt sich die Insel mit ihrer Gesamtfläche von 84.079 km² in das zu Großbritannien gehörende Nordirland und die eigenständige Republik Irland auf. Die irische Insel wird durch die Irische See von den Britischen Inseln und von der Keltischen See vom europäischen Festland getrennt.

Die Iren stellen ihre Uhr nach der Greenwich Mean Time (GMT) und sind damit das ganze Jahr eine Stunde hinter Deutschland. Bei einem Urlaub in Irland müssen Sie daher Ihre Uhr eine Stunde zurückstellen.

TOP