Guinness Brauerei in Dublin - eine Erfolgsgeschichte

Guinness Bier ist ein irisches Nationalgetränk. Die Guinness Brauerei in Dublin wurde im Jahr 1759 gegründet und mit dem Guinness Storehouse befindet sich auf dem Gelände eine spektakuläre Erlebnisausstellung.

Guinness Brauerei
Guinness Brauerei - eine Erfolgsgeschichte

Gerste, Hopfen, Wasser und Hefe – das sind die Zutaten für das populäre Guinness Bier, das von Dublin aus einen Siegeszug um den ganzen Globus antrat. Die dunkle Färbung, der kräftige Geschmack und der cremige dicke Schaum sind die unverwechselbaren Markenzeichen des schwarzen Bieres. Die Erfolgsgeschichte des würzigen Getränks begann in der irischen Hauptstadt Dublin, als Arthur Guinness im Jahr 1759 die damals unbedeutende Brauerei "Rainsford’s Brewery" kaufte. Das 25 Hektar große Brauereigelände an der James’s Street in Dublin pachtete er damals für den unvorstellbaren Zeitraum von 9.000 Jahren. Mit der Herstellung des dunklen Bieres ging Arthur Guinness ein Risiko ein, denn bis dahin war diese Sorte in Irland völlig unbekannt. Zur Herstellung des Stoutbieres verwendete er geröstete Gerste, die in England schon länger genutzt wurde. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts war die Guinness Brauerei die größte Brauerei Irlands.

In der Blütezeit wurden in der Brauerei nahezu 5.000 Menschen beschäftigt. Bedingt durch zunehmende Automatisierungsprozesse sank die Zahl der Beschäftigten bis auf 600 in der Gegenwart. Der Erfolg des Unternehmens sorgte für einen rasanten gesellschaftlichen Aufstieg, von dem alle Angehörigen der Familie Guinness profitierten. Sir Benjamin Guinness wurde im Jahr 1851 zum Bürgermeister von Dublin gewählt und finanzierte aus eigenen Mitteln die Restaurierung der St. Patrick’s Cathedral. Das wohltätige Engagement setzte wenig später Sir Arthur Edward Guinness fort. Er stiftete der Stadt den St. Stephen’s Green Park. Die unternehmerischen Fähigkeiten der Familie führten zur Entwicklung von Marketingstrategien, die den dunklen Gerstensaft aus dem Hause Guinness weltweit bekannt machten. Auf dem Gelände der Guinness Brauerei in Dublin werden heute 2,5 Millionen Pints täglich produziert. Weltweit wird Guinness Bier in Lizenz gebraut und das Getränk befindet sich in mehr als 150 Ländern der Erde im Ausschank.

Bei einem Besuch der Guinness Brauerei in Dublin erleben Sie die Geschichte der Bierbraukunst im Guinness Storehouse hautnah mit. Das Besucherzentrum befindet sich im ehemaligen Hopfenspeicher der Brauerei in der Dubliner Crane Street. Auf sieben Stockwerken durchqueren Sie eine Erlebniswelt mit unzähligen Multimediaanwendungen. Sie erfahren alles über die Geschichte der Brauerei und den Brauprozess. Anhand von historischen Gerätschaften, Fotos und Originalbildern erhalten Sie einen umfassenden Einblick in den Aufschwung des Unternehmens. Als besonderen Service bieten die Betreiber der Ausstellung einen kostenlosen Podcast zum Download an. Darin werden die Erlebniswelten der Brauerei beschrieben und wissenswerte Informationen über Dublin zusammengefasst. Vor Ort können Sie den Podcast als kostenlosen Tourguide nutzen oder sich vor Ihrem Besuch über die Einzelheiten der Ausstellung informieren. Die sieben Stockwerke umschließen ein überdimensionales Pintglas, das sich im Zentrum der Erlebnisausstellung befindet. Im obersten Stock lockt die Gravity Bar mit dem Genuss eines frisch gezapften Guinness Bieres. Die Panoramabar ist mit einem 360-Grad-Rundumblick ausgestattet und ermöglicht Ihnen einen atemberaubenden Blick über Dublin und das Brauereigelände.

Ein besonderes Erlebnis stellt ein Besuch der Guinness Brauerei am irischen Nationalfeiertag dar. Der St. Patrick’s Day wird alljährlich am 17. März begangen. An diesem Tag erwartet Sie auf allen Etagen ein buntes Unterhaltungsprogramm mit irischen Folk-Tanzgruppen und stimmungsvoller Live-Musik. Beteiligen Sie sich an den traditionellen irischen Tänzen und genießen Sie ein Stück gelebte irische Kultur. Besucher mit den Namen Patrick oder Patricia erhalten an diesem Tag freien Eintritt in das Brauereigelände. Zum Trost bekommen alle Nicht-Namensverwandten kostenlose Snacks der irischen Küche und kleine Pints mit Guinness Bier serviert. Frühes Erscheinen ist an diesem Tag dringend angeraten, denn bereits früh am Morgen bilden sich lange Schlangen vor den Eingangstoren der Guinness Brauerei.

TOP