Trinity College in Dublin - renommiert und bestaunt

Das Dubliner Trinity College wurde im Jahr 1592 von Königin Elisabeth I. gegründet und gehört zu den renommiertesten Universitäten Europas.

Trinity College Dublin
Trinity College Dublin - School of Natural Sciences - renommiert und bestaunt

Das Trinity College ist eine staatliche Universität und die einzige Hochschule der University of Dublin. Nicht selten wird es mit dem ähnlich klingenden University College Dublin gleichgesetzt. Diese Bildungseinrichtung gehört jedoch zur National University of Ireland. Als Mitglied der Coimbra-Gruppe gehört das Trinity College in Dublin zu einem Netzwerk, in dem sich die führenden Universitäten Europas im Jahr 1985 zusammengeschlossen haben. Zu den bekanntesten Absolventen der Hochschule gehört der bereits verstorbene irische Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger Samuel Beckett. Ab 1923 widmete sich Beckett am Trinity College dem Sprachstudium. Die Gründung der Universität datiert auf das Jahr 1592 und erfolgte auf Bestreben der englischen Königin Elisabeth I., die damals den protestantischen Studenten eine höhere Bildung ermöglichen wollte. In den alten Gebäuden war zuvor ein Augustinerkloster untergebracht.

Das Trinity College gehört zu den bemerkenswertesten Sehenswürdigkeiten die irischen Hauptstadt Dublin. Die Attraktion der Hochschule ist die Universitätsbibliothek mit dem sogenannten Long Room. Die Bibliothek wurde bereits im Jahr 1732 eingerichtet und enthält mehr als 200.000 alte Schriften. Darunter befindet sich mit dem Book of Kells das Original eines Buches aus dem 9. Jahrhundert, das heute einen unschätzbaren Wert besitzt. Daneben wird in der Bibliothek die älteste Harfe Irlands aufbewahrt. Einen spektakulären Anblick bietet der Long Room. Dabei handelt es sich um einen Raum von 65 Meter Länge mit einem offenen Innenhof, in dem auf zwei Etagen die wertvollsten Bücher des Trinity Colleges verwahrt werden. Zu den Wahrzeichen der Bildungseinrichtung gehört der 30 Meter hohe Glockenturm. Er ist auch unter der Bezeichnung Kampanile bekannt und wurde im Jahr 1853 vom Architekten Sir Charles Lanyon errichtet. Zahlreiche Gebäude und Innenräume der Universität stammen aus dem 18. Jahrhundert und besitzen eine würdevolle Ausstrahlung.

Dazu gehört unter anderem die 1791 eingeweihte Prüfungshalle, die von Sir William Chambers geplant und erbaut wurde. Im Speisesaal der Universität ist der Geist vergangener Epochen noch spürbar. Das Gebäude stammt aus dem Jahr 1761. Ein Jahr früher wurde das Rektorat eingeweiht. Das Trinity College verfügt über eine eigene Kapelle, die im Jahr 1798 fertiggestellt und eröffnet wurde. Die Kirche befindet sich direkt am zentralen Platz der Anlage, dem Parliament Square. Sie war die erste Universitätskapelle Irlands und wurde unabhängig von der Glaubensrichtung von Angehörigen unterschiedlicher Konfessionen genutzt. Am Haupteingang der Hochschule werden die Besucher von den Steinstatuen Edmund Burkes und Oliver Goldsmiths begrüßt. Beide besuchten im 18. Jahrhundert das Trinity College und wurden zu den berühmtesten Schriftstellern ihrer Zeit. Burke gilt bis heute als einer der geistigen Väter des Konservatismus. Eine Dauerausstellung mit zeitgenössischer Kunst befindet sich in der Douglas-Hyde-Galerie und in der Berkley-Bibliothek werden Erstausgaben berühmter Dichter, Lyriker und Schriftsteller aufbewahrt.

Irland ist bekannt für seine gepflegten Gärten und Grünanlagen. Im Trinity College wurde den Grünflächen viel Platz eingeräumt, der zum Verweilen und Durchatmen einlädt. An den Plätzen New Square, Fellow’s Square und Library Square finden Studenten Zeit zum Abschalten und Besucher können eine Pause auf der Besichtigungstour einlegen. Bei Studenten und Besuchern gleichermaßen beliebt ist der universitätseigene Pub mit dem Namen "The Butterfly". Er befindet sich in den historischen Gewölben unter dem Speisesaal und bietet die preiswertesten Pints in Dublin an. Insbesondere an den Wochenenden ist der Pub gut besucht und es herrscht lebhaftes Treiben. Nicht selten finden in den unterirdischen Räumen Live-Konzerte statt. Zahlreiche berühmte Künstler und Wissenschaftler machten im Lauf der Jahrhunderte ihren Abschluss am Trinity College in Dublin. Unter anderem besuchten die irischen Schriftsteller Oscar Wilde und Bram Stoker die Universität. Mit Chris de Burgh befindet sich ein bedeutender Vertreter der irischen Popmusik unter den Absolventen.

TOP