Einreise nach Island

Aufgrund seiner geografischen Lage ist die Einreise nach Island nur mit dem Flugzeug oder per Schiff möglich. Zahlreiche deutsche und internationale Fluglinien fliegen den internationalen Flughafen von Reykjavik an. So gibt es tägliche Direktflüge ab Frankfurt. Auch ab München und Hamburg wird die isländische Hauptstadt mehrmals pro Woche, zum Beispiel von Icelandair, angeflogen. Im Sommer gibt es darüber hinaus mehrmals pro Woche Charterflüge mit IcelandExpress von Berlin sowie Frankfurt-Hahn nach Island sowie je zwei von der Lufthansa durchgeführte wöchentliche Flüge von Hamburg, Berlin und Düsseldorf. Ein weiterer Anbieter ist die WOWAir.

Reykjavik liegt strategisch gut auf halber Strecke zwischen Europa und Nordamerika, weshalb sich die Stadt und ihre Umgebung auch für einen Zwischenstopp auf einem Transatlantik-Flug anbieten. Falls Zeit keine Rolle spielt und Sie vorhaben, Island im eigenen Wohnmobil zu erkunden, bietet sich die Anreise mit dem Schiff an. Hierfür bietet die MS Norröna eine wöchentliche Verbindung ab dem dänischen Hafen Hirtshals über die Färöer Inseln nach Island an, wo sie in Reykjavik vor Anker geht. Mit Zwischenstopp dauert die Reise rund eine Woche, es werden aber auch Direktverbindungen angeboten, die dann "nur" drei Tage dauern. Bei schlechten Witterungsbedingungen kann sich die Reise entsprechend länger gestalten oder auch eine andere Route eingeschlagen werden.

Stand: Juni 2012

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Bitte bedenken Sie, dass sich die Bestimmungen und erforderlichen Vorkehrungen für die Einreise jederzeit ändern können. Aktuelle Informationen erhalten Sie auf auf der Webseite des Deutschen Auswärtigen Amtes: http://www.auswaertiges-amt.de/.

Staatsangehörige anderer Länder wenden sich bitte an die für sie zuständige Botschaft.

TOP