Island - Impfungen und Gesundheitsvorsorge

Für eine Einreise nach Island benötigen Sie keine anderen Impfungen als jene, die Sie von zu Hause kennen. Eine Impfung gegen Hepatitis B sowie gegen Meningokokken und Meningitis ist jedoch empfehlenswert, falls Sie einen längeren Aufenthalt auf der Insel planen. Besonders Kinder und Jugendliche sollten gegen diese Krankheiten rechtzeitig vor Abreise geimpft werden.

Aufgrund der ganzjährig recht kühlen Temperaturen gibt es auf Island keine giftigen Tiere oder gar Moskitos, die Malaria übertragen könnten, im Sommer müssen Sie allerdings vielerorts mit lästigen Schwärmen kleiner Mücken rechnen. Da es hier auch im Sommer in der Regel erheblich kälter als in Deutschland ist und es oft zu ungemütlich stürmischem und regnerischem Wetter kommen kann, sollten Sie immer genügend warme Kleidung dabei haben und falls Sie kälteempfindlich und für Erkältungen anfällig sind, auf jeden Fall vorsorglich auch Erkältungsmittel in Ihrer Reiseapotheke mit sich führen.

Sollten Sie tatsächlich einmal medizinische Versorgung benötigen, so können Sie in Island beruhigt von einem hohen Standard des Gesundheitssystems ausgehen. Die medizinische Versorgung ist ausgezeichnet und für Staatsangehörige der EU- und EFTA-Länder gilt die Europäische Krankenversicherungskarte EHIC, welche die Versorgung und Kostenrückerstattung im Krankheitsfall regelt. Eine kostenlose medizinische Behandlung ist ausschließlich in den Gesundheitszentren (heilsugaeslustöd) möglich, die es in allen Regionen gibt. Trotzdem ist für Auslandsreisen grundsätzlich immer der Abschluss einer Auslandsreise-Krankenversicherung empfehlenswert, denn selbst wenn ein Sozialversicherungsabkommen besteht, sind für bestimmte Leistungen zum Teil erhebliche Eigenanteile zu zahlen und ein Rücktransport in besonders schweren Fällen ist darin auch nicht vorgesehen. Behandlungen, die nicht in den oben genannten Gesundheitszentren stattfinden, müssen Sie vor Ort vorab finanzieren, die Kosten bekommen Sie in der Regel jedoch rückerstattet.

Stand: Juni 2012

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Bitte bedenken Sie, dass sich die Bestimmungen und erforderlichen Vorkehrungen für die Einreise jederzeit ändern können. Aktuelle Informationen erhalten Sie auf auf der Webseite des Deutschen Auswärtigen Amtes: http://www.auswaertiges-amt.de/.

Staatsangehörige anderer Länder wenden sich bitte an die für sie zuständige Botschaft.

TOP