Verkehrsnetz in Island

Es gibt in Island keinen Schienenverkehr und auch keine Autobahnen. Der Verkehr ist gemütlich und außerhalb Reykjaviks kann es vorkommen, dass Ihnen stundenlang kein anderes Auto begegnet. Die wichtigste Straße ist die Ringstraße, die rund um Island herumführt.

Die Straßen durch das Landesinnere sind oft nicht mehr als Schotterpisten und falls Sie vorhaben, Island mit dem Mietwagen zu erkunden, dann benötigen Sie für viele Strecken durchs Landesinnere ein geländegängiges Fahrzeug. Beachten Sie, dass es in der Regel billiger ist, das Auto erst vor Ort und nicht schon von der Heimat aus zu mieten. Es gibt verschiedene Angebote, die den Mietwagen mit mehreren Übernachtungen kombinieren.

Der nationale Busverkehr wird von der Gesellschaft BSU Travel betrieben, Informationen zu diesem Anbieter finden Sie unter http://www.bsi.is/index_en.html. Die Gesellschaft bedient alle kürzeren wie längeren Strecken im Land, darüber hinaus gibt es zwei Buslinien, die das ganze Jahr über um die ganze Insel ausschließlich der Westfjorde fahren. In den öffentlichen Bussen können Tickets direkt beim Fahrer erworben werden; Kinder unter vier Jahren fahren kostenlos, bis zu einem Alter von elf Jahren zahlen sie die Hälfte. Es gibt mehrere auf Touristen abgestimmte Fahrkarten, die ein beliebiges Aus- und Einsteigen entlang der Strecken ermöglichen. Daneben gibt es zahlreiche organisierte Bustouren rund um oder quer über die Insel, die alle Sehenswürdigkeiten und Naturschauspiele ansteuern.

TOP