Auswandern auf die Kanaren

Für EU-Bürger ist das Auswandern auf die Kanaren unkompliziert möglich, weil das Beantragen einer Aufenthaltsgenehmigung entfällt.

Auswandern Kanaren
Auswandern Kanaren - Lanzarote

Die Kanaren gehören wie das Mutterland Spanien zur EU, was das Auswandern auf die Inseln für EU-Bürger wesentlich erleichtert. Sie benötigen keine Arbeitserlaubnis zur Aufnahme einer Tätigkeit und müssen lediglich ihren Wohnsitz beim Einwohnermeldeamt registrieren lassen. Dafür benötigen Sie neben den Personaldokumenten einen gültigen Miet- oder Kaufvertrag. Die Anmietung einer Wohnung oder eines Hauses in den Touristengebieten ist in der Regel kostspieliger als im Binnenland. Bei der Aufnahme einer Tätigkeit schließt der Arbeitgeber eine Sozialversicherung ab, die Ihnen den Zugang zum spanischen Gesundheitssystem ermöglicht. Niedergelassene Privatärzte arbeiten zum überwiegenden Teil nur mit privaten Versicherungsgesellschaften zusammen und akzeptieren die Leistungen der gesetzlichen Versicherung nicht.

Planen Sie, Ihren Lebensmittelpunkt dauerhaft auf die Kanarischen Inseln zu verlegen, müssen Sie eine Steuernummer bei den zuständigen Behörden beantragen. Diese wird zur Ermittlung der Einkommenssteuer benötigt. Auch bei der Eröffnung eines Kontos auf den Kanaren müssen Sie neben dem Personalausweis die Steuernummer vorlegen. Ansonsten können Sie nur ein sogenanntes Nicht-Residenten-Konto eröffnen, das in der Regel mit höheren Gebühren belastet wird. Der inländische Führerschein muss innerhalb eines Jahres in einen europäischen bzw. spanischen Führerschein umgetauscht werden, weil die Registrierung dieses Dokumentes immer wohnortbezogen ist.

TOP