Geografie, Zeitzone und Karte Korsika

Die Insel Korsika erstreckt sich von Nord nach Süd über eine Länge von etwa 183 Kilometern und von West nach Ost über eine Breite von maximal 83 Kilometern, was insgesamt eine Fläche von etwa 8.680 Quadratkilometern ergibt.

Karte Korsika

Die Küstenlinie ist stark zerklüftet, bildet viele Buchten und erreicht damit eine Länge von etwa 1.000 Kilometern; etwa zwei Drittel davon sind Felsenküste, ein Drittel Sandstrand. Ein großer Teil der Insel besteht aus Hochgebirge, und mehr als 50 Gipfel erreichen Höhen von über 2.000 Metern. Mit 2.706 Metern ist der Monte Cinto die höchste Erhebung Korsikas. Lediglich im Osten bildet die Küste einen breiteren Streifen fruchtbaren Landes.

Eingerahmt wird Korsika vom Ligurischen Meer im Norden und vom Tyrrhenischen Meer im Süden und Osten. Es liegt etwa 180 Kilometer vom französischen Festland entfernt. Zum italienischen Festland sind es nur 80 Kilometer; die Nachbarinsel Sardinien, die zu Italien gehört, ist überhaupt nur zwölf Kilometer entfernt. Zwischen den beiden Inseln besteht eine regelmäßige Fährverbindung.

Korsika liegt in der gleichen Zeitzone wie Deutschland, sodass für Urlauber aus Mitteleuropa keine Zeitumstellung notwendig ist. Es gilt die Mitteleuropäische Zeit (MEZ) beziehungsweise die Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ).

TOP