Calanche de Piana - grandioser Ausblick

Die Calanche de Piana ist eine bizarre Felsenlandschaft aus rotbraunem Granit in der Nähe der korsischen Ortschaft Porto. Die zerfurchten Felsformationen gehören gemeinsam mit der Halbinsel La Scandola zum Weltnaturerbe der UNESCO.

Les Calanche
Les Calanche - bizarre Felsenlandschaft mit gigantischem Ausblick

Ein einzigartiges Naturwunder erwartet Sie im Westen Korsikas zwischen den Orten Porto und Piana. Die Calanche de Piana ist eine wild zerklüftete Felsformation aus rötlich schimmerndem Granit, die sich direkt an der Küste befindet. Bis auf eine Höhe von 400 Metern über dem Meeresspiegel erheben sich die bizarren Felsen. Wind und Wasser haben im Lauf der Jahrmillionen skurrile Formen aus dem Gestein gemeißelt. Die sogenannten Tafoni sind charakteristische Verwitterungsformen. In den Felsen sind Tiere, Fabelwesen und Menschenköpfe zu erkennen. Gemeinsam mit dem Naturpark La Scandola, der Bucht von Porto und der Girolata-Bucht wurden die Calanche de Piana im Jahr 1983 zum Weltnaturerbe der UNESCO erklärt. Die Gegend gehört zu den am stärksten frequentierten Ausflugszielen auf der französischen Mittelmeerinsel. Die eindrucksvollen Felsen können Sie mit dem Auto besuchen oder zu Fuß auf herrlichen Wanderwegen erkunden. Gut markierte Wege führen durch das Labyrinth rötlich schimmernder Granitfelsen hoch über dem Meer.

Die Calanche de Piana finden Sie an der schmalen Küstenstraße D81, die sich unter unzähligen Kurven in der gebirgigen Landschaft entlangwindet. Die Straße verbindet die Orte Porto und Piana miteinander. Im Sommer ist die Straße stark befahren. Aus allen Regionen Korsikas reisen die Feriengäste an, um das steinerne Naturwunder zu bestaunen. Nur mit Glück bekommen Sie in den kleinen Parkbuchten einen Abstellplatz für Ihr Fahrzeug. Viele Tagestouristen parken für einen Fotostopp auf dem unbefestigten Randstreifen. Attraktiver als die Besichtigung im Rahmen eines Ausflugs mit dem Auto ist die Erkundung der bizarren Gegend auf einem der zahlreichen Wanderwege. Viele der an Skulpturen erinnernden Felsgebilde erkennen Sie erst aus der Nähe und bei längerer Betrachtung. Sie tragen charakteristische Namen wie das "Herz", der "Hundekopf", der "Bischof" oder die "Schildkröte".

Eine Wanderung von rund acht Kilometer Länge führt Sie durch einen Großteil der faszinierenden Naturlandschaft. Die Tour führt entlang des Maultierpfades und schließt den spektakulären Aussichtspunkt Chateau Fort ein. Aus Richtung Piana kommend führt ein schmaler Pfad zu einem abgelegenen Parkplatz. Hier lassen sie Ihr Auto zurück und nehmen die Wanderung in Angriff. Nach rund 15 Minuten Fußmarsch tauchen vor Ihnen die ersten rötlichen Granitfelsen auf. Auf dem Weg hinunter erwarten Sie hinter jeder Wegbiegung neue pittoreske Felsformationen und Steinskulpturen, die ein hervorragendes Fotomotiv abgeben. Ein besonderer Zauber erwartet Sie an der Calanche de Piana in den Abendstunden. In den letzten Strahlen der untergehenden Sonne leuchten die Granitfelsen blutrot und bilden einen atemberaubenden Kontrast zum tiefen Blau des Meeres.

Nach Ihrer Entdeckungstour in den bizarren Felsformationen lohnt ein Abstecher nach Porto oder Piana. Das kleine korsische Porto ist ein idyllisch gelegener Ort an gleichnamigen Golf. Der Küstenort empfängt Sie mit mediterranem Flair und einem schön gelegenen Kiesstrand. Vom Tour de Porto, einem alten, restaurierten genuesischen Wachturm, genießen Sie einen herrlichen Blick über das Dorf und den Golf von Porto. Der Ort wurde an einer Flussmündung errichtet, wo heute Tauchschulen und Ausflugsboote mit ihren Angeboten locken. Eine Allee mit jahrhundertealten Eukalyptusbäumen führt entlang des Flusslaufs landeinwärts. Sehenswert ist das Aquarium von Porto, das Sie im alten Pulverturm in Hafennähe finden. Über die enge Küstenstraße gelangen Sie nach einer schönen Fahrt mit traumhaften Aussichten in das kleine Dorf Piana. Der Ort gehört ganz offiziell zu den "schönsten Dörfern Frankreichs". Piana liegt auf einer Hochebene über dem Golf von Porto. Aus einer Höhe von rund 450 Metern genießen Sie einen grandiosen Ausblick auf das Meer und die wilde Küste der Region. Charakteristisch für die Landschaft rund um Piana sind die gewaltigen steil aufragenden Granitfelsen. Auf Wanderungen zum Tour de Turghio und zum Capu Rosso erschließt sich Ihnen die wilde Schönheit dieser Region.

TOP