Geografie/Zeitzone/Karte Niederlande

Etwa die Hälfte der Niederlande liegt weniger als einen Meter über dem Meeresspiegel. Große Teile des Landes wurden durch Landgewinnung dem Meer abgerungen und so befindet sich rund ein Viertel des Landes sogar unter dem Meeresspiegel. Diese Gebiete werden als Polder oder Koog bezeichnet und werden durch Deiche vor Überflutungen geschützt.

Karte Niederlande

Diese Deichanlagen erstrecken sich über eine Gesamtlänge von 3.000 Kilometern entlang der Nordseeküste. Die höchste Erhebung des Festlands ist der Vaalserberg, der eine Höhe von sage und schreibe 322 Metern erreicht, während die tiefste Stelle, Zuidplaspolder, sieben Meter unter Normalnull liegt. Zu den bekanntesten Flüssen des Landes zählen die Maas, der Rhein sowie die Schelde, die gleichzeitig die wichtigsten Wasserstraßen des Landes darstellen, weil sie die wirtschaftlichen Knotenpunkte miteinander verbinden.

Die Niederlande liegen in derselben Zeitzone wie Deutschland, eine Umstellung der Uhr ist für Sie also nicht notwendig. Alle großen Städte sind über die niederländischen Autobahnen erreichbar, die nachts durchgängig beleuchtet sind.

TOP