Auswandern nach Österreich

Österreich gehört zu den bevorzugten Zielen deutscher Auswanderer und liegt hinter der Schweiz und den USA an dritter Stelle der Beliebtheitsskala.

Vergleichbare Lebens- und Einkommensverhältnisse und die fehlende Sprachbarriere machen Österreich für deutsche Staatsangehörige zu einem beliebten Auswanderungsziel. Die Alpenrepublik bietet stabile demokratische Verhältnisse, gute Arbeitsbedingungen und ein feinmaschiges Netz sozialer Sicherungssysteme. EU-Bürger benötigen zur Aufnahme einer Tätigkeit keine Arbeitserlaubnis und sind frei in der Auswahl ihres Wohnortes. Das Bildungssystem und die gesundheitliche Versorgung der Bevölkerung sind mit deutschen Verhältnissen vergleichbar und die faszinierenden Berglandschaften mit einem umfangreichen Sport- und Freizeitangebot stehen für hohe Lebensqualität.

Österreich gehört zu den Ländern mit einer vergleichsweise niedrigen Arbeitslosenquote innerhalb der EU und die Aufnahme einer Tätigkeit stellt für gut ausgebildete Fachkräfte in der Regel keine Hürde dar. Wichtigster Wirtschaftszweig ist der Tourismus und die davon abhängigen Branchen wie das Hotel- und Gaststättengewerbe. Insbesondere in den Wintersportzentren in den Alpen besteht eine hohe Nachfrage an Saisonkräften. Die Lebenshaltungskosten liegen in Österreich etwa auf deutschem Niveau. Mieten und Grundstückspreise in den Innenstädten liegen zum Teil deutlich über den Preisen für Wohnraum in den ländlichen Regionen. In der Alpenrepublik besteht eine Meldepflicht. Personen, die sich dauerhaft im Land niederlassen wollen und einen festen Wohnsitz in Österreich besitzen, müssen sich bei den zuständigen Behörden anmelden.

TOP