Feiertage, Events und Festivals in Polen

Polen ist ein Land, in dem Tradition und Bräuche eine bedeutende Rolle im Alltag spielen. Feiertage und Kirchenfeste werden in Polen sehr traditionell begangen.

Die polnischen Feiertage unterscheiden sich nicht wesentlich von den deutschen Feiertagen. Vor allem die religiösen Feiertage, wie Neujahrstag, Ostern, Pfingsten, Fronleichnam, Allerheiligen und Weihnachten werden in Polen in alter Tradition begangen. Speziell an Fronleichnam werden die Häuser mit Altären, Heiligenfiguren und Blumen geschmückt. In Prozessionen ziehen die Gläubigen mit Gebeten und Kirchengesängen durch die Städte und Gottesdienste finden unter freiem Himmel statt.

In Polen wird zwischen öffentlichen Feiertagen und nationalen Feiertagen unterschieden. Öffentliche Feiertage sind meist religiöse, christliche Kirchenfeste, wie Osten, Pfingsten und Weihnachten. Die öffentlichen Feiertage sind Ruhetage und werden als Nichtarbeitstage angesehen.

Die nationalen Feiertage werden in Polen als Gedenktage begangen, sind aber meist keine Ruhetage. Zu den wichtigsten nationalen Feiertagen gehören unter anderem:
1. März – Nationaler Gedenktag der Verstoßenen Soldaten, seit 2011
13. April – Gedenktag der Opfer des Massakers von Katyn
16. Oktober – Tag des Papstes Johannes Paul II., seit 2005.

Der Tag des Papstes ist dem ersten polnischen Papst Johannes Paul II. gewidmet, auf den die Polen besonders stolz sind. 26 Jahre übte Johannes Paul II. das Amt des obersten Würdenträgers der katholischen Kirche aus. Nach seinem Tod im Jahr 2005 wurde er von Papst Franziskus am 27. April 2014 heiliggesprochen.

Zu den größten Brauchtumstagen gehört in Polen der Schmotzige Donnerstag. Dieser Tag ist mit dem Schwerdonnerstag oder Weiberfastnacht gleichzusetzen. Er markiert den Beginn der Fastnachtstage und wird vielerorts mit Umzügen und Straßenfesten gefeiert. Genau wie in Deutschland gibt es zu Fastnacht auch in Polen mit dem typischen Fastnachtskuchen ein Hefegebäck, das in Fett ausgebacken wird.

Der Muttertag ist in Polen ein Tag, der zu Ehren aller Mütter gefeiert wird. Der Muttertag wird im Gegensatz zu Deutschland erst am 26. Mai begangen. Er gehört zu den wichtigsten Ehrentagen in Polen und wird wie der Internationale Frauentag am 8. März, der Tag der Großmutter am 21. Januar und der Tag des Kindes am 21. Juni mit Veranstaltungen und Spielen begangen.

Die Einwohner Polens halten traditionell an ihren Bräuchen und Sitten fest. Einen besonderen Status genießen dabei alte Bräuche heidnischer Herkunft. Hier geht es weniger um historische Relikte, sondern mehr um den Spaß an der Tradition. Populär sind Pilgerfahrten in das Tschenstochauer Kloster auf dem hellen Berg. An den staatlichen Feiertagen werden oft Volksfeste, Straßenumzüge oder Konzerte organisiert. Zu den größten staatlichen Feiertagen zählen der Unabhängigkeitstag am 11. November und der Jahrestag der Unterzeichnung der ersten polnischen Verfassung am 3. Mai.

Großer Beliebtheit erfreuen sich verschiedene Festivals in Polen. Anfang des Jahres im Februar findet das Shanties–Sailing-Song-Festival in Krakau statt. Das Festival der Sailing Songs wartet jedes Jahr mit Künstlern aus der ganzen Welt auf. Bei Kennern dieser speziellen Veranstaltung hat das Festival bereits Kultstatus erreicht. Bekannt ist darüber hinaus das große Soup-Festival in Krakau, bei dem Köche aus allen Landesteilen ihr Können unter Beweis stellen. Seit mehreren Jahren wetteifern die besten Köche um die Krone des Soup-Meisters. Bei dieser Veranstaltung präsentieren Meisterköche ihre eigenen Suppenkreationen.

Zu den jährlichen Highlights gehört das Internationale Film Festival of Musik in Krakau. Seit 2008 findet das Festival wachsenden Anklang. Zu den Stars dieses Festivals gehörte einst der Weltklasse-Mezzosopranist Kaitlyn Lusk. Im Juli zieht das Heineken Opener Festival in Danzig Tausende Besucher an. Das größte Musik Festival Polens bietet auf mehreren Bühnen die unterschiedlichsten Musik-Acts. Musiker aus verschiedenen Musikrichtungen sorgen zu diesem Anlass auf mehreren Bühnen für stimmungsvolle Unterhaltung.

TOP