Verkehrsnetz in Polen

Polen ist ein bedeutendes Transitland und verfügt über ein flächendeckend ausgebautes Verkehrsnetz. Autobahnverbindungen sind in dem mitteleuropäischen Land in großem Umfang vorhanden.

Polen verfügt über ein gut ausgebautes Verkehrsnetz, das aufgrund des Transitverkehrs durch Lkw und Bahn unerlässlich ist. Das Straßennetz setzt sich aus rund 1.370 Autobahnkilometern und etwa 1.100 Kilometern an Schnellstraßen zusammen. Hinzu kommen knapp 20.000 Kilometer Landstraßen. Auf ausgewählten Straßenabschnitten bei Autobahnen, Schnell-und Landstraßen ist eine streckenabhängige Maut zu entrichten. Für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen kommt das sogenannte via TOLL System des staatlichen Betreibers GDDKIA sowie eine manuelle Mauteinrichtung auf den Autobahnabschnitten der privaten Betreiber zum Tragen. In Polen gilt eine ganztägige und ganzjährige Lichtpflicht für Pkw und Lkw.

In Polen spielt der Schienenverkehr eine wichtige Rolle für den Güter- und Personentransport. Die polnische Eisenbahngesellschaft PKP gehört zu den größten europäischen Eisenbahngesellschaften. Die Fahrpreise bei der Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel sind in Polen deutlich günstiger als in Deutschland. Der Linienbusverkehr ist hervorragend ausgebaut und besteht aus innerstädtischen Busverbindungen und Überlandlinien.

In Polen verteilen sich 14 internationale Flughäfen über das ganze Land. Zu den größten Flughäfen Polens zählt der Chopin-Flughafen in Warschau und der Johannes Paul II. Flughafen in Krakau. In Warschau werden über neun Millionen Passagiere im Jahr abgefertigt. Weitere kleinere Flughäfen befinden sich in Danzig und Breslau.

TOP