Feiertage, Events und Festivals in Portugal

Folgende Feiertage gelten in ganz Portugal:

  • 1. Januar: Ano Novo, Neujahr
  • Beweglich: Sexta-Feira Santa
  • Beweglich: Pascoa, Ostern
  • 25. April: Dia da Liberdade, Tag der Freiheit; Gedenktag an die Nelkenrevolution des Jahres 1974
  • 1. Mai: Dia do trabalhador, Tag der Arbeit
  • 10. Juni: Dia de Portugal, Portugal-Tag; in Gedenken an den Todestag des als Nationaldichter verehrten Luis de Camoes
  • Beweglich: Corpo de Deus, Fronleichnam
  • 15. August: Assuncao, Mariä Himmelfahrt
  • 5. Oktober: Implantacao de Republica, Errichtung der Republik; in Gedenken an die Ausrufung der Republik im Jahr 1910
  • 1. November: Todos os santos, Allerheiligen
  • 1. Dezember: Restauracao de Independencia; in Gedenken an die Wiederherstellung der Unabhängigkeit im Jahr 1640
  • 8. Dezember: Imaculada Conceicao, Maria Empfängnis
  • 25. Dezember: Natal, Weihnachten

Portugal ist sehr stark vom Katholizismus geprägt. Deshalb dominieren die christlichen, vor allem die katholischen Feiertage, die oft mit farbenfrohen Prozessionen begangen werden.

Selbstverständlich finden auch in Portugal, insbesondere in und um Lissabon, das ganze Jahr eine Vielzahl von Festivals und Events statt, die auf jeden Fall einen Besuch wert sind. Gerade wenn Sie vorhaben, eine Städtereise durch Portugal zu unternehmen, bietet ein solches Festival eine interessante Abwechslung zum Sightseeing und Shopping.

Ein besonderes Highlight ist das Optimus Alive Festival unweit von Lissabon, das jedes Jahr im Juli stattfindet. Das dreitägige Festival hat für fast jeden Musikgeschmack etwas zu bieten. 2012 traten beispielsweise Radiohead, Snow Patrol und The Cure auf. Die Nutzung des Campingplatzes ist im Ticketpreis enthalten.

Ebenfalls attraktiv für Kunst- und Musikliebhaber ist das Boom Festival, das nahe der spanischen Grenze in Idanha-a-Nova stattfindet. Hier erwartet Sie eine bunte Mischung aus Kunst und Kultur. Namhafte Künstler aus dem Bereich der elektronischen Musik bieten für Tanzwütige genau die richtige Atmosphäre. Das Festival wurde 1997 zum ersten Mal ausgerichtet, damals noch als reines Musikevent, und entwickelte sich über die Jahre zu einer bunten Mischung aus Kunst, Musik und Performance-Darbietungen.

Außerdem finden im Juni in ganz Portugal die Feste zu Ehren der Santos Populares statt. Hier ehren die Portugiesen ihre drei Volksheiligen Antonius, Johannes und Petrus mit Straßenparaden, Feuerwerk, Tanz und Gesang. Natürlich kommt dabei auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. Traditionell wird Brot mit Sardinen und Agua-Pe (Wein) gereicht. Wenn Sie im Juni in Portugal sind, dürfen Sie diese traditionellen Straßenumzüge nicht verpassen.

Die drei Volksheiligen werden an verschiedenen Tagen geehrt. St. Antoni wird am 12./13. Juni in und um Lissabon gefeiert, der heilige Johannes wird am 24./25.Juni verehrt und Sao Pedro am 28. und 29. Juni. Fragen Sie einfach in Ihrem Hotel oder bei einer der vielen Tourismus-Informationsschalter nach, an welchem Tag der Umzug in Ihrem Urlaubsort stattfindet. Besonders die traditionellen Trachten und aufwendig gestalteten Prozessionsfiguren sind sehenswert. Typisch bei diesen Festen sind auch die Volkstänze und die Volksmusik, wie der melancholische Fado.

Traditionell wird in Portugal sehr ausgelassen Karneval gefeiert. Wenn Sie sechs Wochen vor Ostern dort sind, sollten Sie sich dieses Spektakel nicht entgehen lassen. Außerdem finden zu unterschiedlichen Zeiten im ganzen Land Kirchweihen, Märkte und andere Festlichkeiten statt.

Auch der Besuch eines der vielen Fußballstadien in Portugal könnte Sie interessieren, und das nicht nur, wenn Sie fußballbegeistert sind. Portugal hat eine Reihe internationaler Spitzenspieler hervorgebracht und wenn Sie Glück haben, ist es möglich, einem der Spitzenvereine in Lissabon oder Porto beim Training zuzusehen. Die Portugiesen lieben Fußball und falls Sie während der laufenden Saison in Portugal Ihren Urlaub verbringen, sollten Sie auf jeden Fall eines der Spiele besuchen.

TOP