Studieren in Portugal

Seit der Einführung des international üblichen Bachelor-Master-Studiensystems im Jahr 2003 ist es für ausländische Studenten problemlos möglich, ein Auslandssemester oder einen kompletten Studiengang an einer portugiesischen Universität zu absolvieren.

Generell wird in Portugal zwischen zwei unterschiedlichen Studiengängen unterschieden. Zum einen gibt es ein akademisches Studium, das bei erfolgreich bestandener Prüfung mit einem entsprechenden Titel abgeschlossen wird. Zum anderen gibt es das Fachhochschulstudium, das einer Ausbildung an einer praxisorientierten Hochschule in Deutschland ähnelt. Im Portugal gibt es 14 staatliche Universitäten und 15 privat geführte Hochschulen. Die älteste Universität des Landes wurde bereits im Jahr 1290 gegründet und befindet sich in Coimbra.

In Portugal wird ein breites Spektrum an Studiengängen angeboten. Ein Numerus Clausus besteht für alle Fächer. Vor der Einschreibung an einer portugiesischen Universität müssen sich die Antragsteller einer Eignungsprüfung unterziehen. Im Rahmen dieses Testes müssen Kenntnisse in portugiesischer Sprache und Wissen über die Kultur des Landes nachgewiesen werden. Der schnellste und unkomplizierteste Weg, ein Studium in Portugal aufzunehmen, bildet das ERASMUS-Förderprogramm. Auf diese Weise erfolgt eine Befreiung von den Studiengebühren und der bürokratische Aufwand wird auf ein Mindestmaß beschränkt. Alternativ können sich Studenten direkt bei der bevorzugten Universität bewerben. In diesem Fall sollte ausreichende finanzielle Mittel zur Bestreitung des Lebensunterhaltes zur Verfügung stehen, denn die Suche nach einem Gelegenheitsjob ist in Portugal ein nahezu aussichtsloses Unterfangen.

TOP