Einreise nach Rumänien

Rumänien ist seit dem 1. Januar 2007 Mitglied der Europäischen Union und die Einreise ist für EU-Bürger mit einem gültigen Personalausweis oder Reisepass möglich.

Die komfortabelste Art der Einreise nach Rumänien erfolgt auf dem Luftweg. Reisende nutzen als Ankunftsort den internationalen Flughafen Henri Coanda in der Hauptstadt Bukarest, der das größte Luftdrehkreuz des Landes ist. Die Weiterreise zu einem Regionalflughafen innerhalb des Landes erfolgt in der Regel mit einer inländischen Fluggesellschaft. Die Anforderungen einzelner Fluggesellschaften an die mitzuführenden Dokumente weichen zum Teil voneinander ab und die Bedingungen müssen vor dem Abflug mit dem jeweiligen Anbieter abgeklärt werden.

Die Einreise nach Rumänien mit dem eigenen Pkw oder dem Wohnmobil erfolgt über einen der innereuropäischen Grenzübergänge des Landes. Es sind ein gültiger Führerschein, die Zulassungspapiere und die grüne Versicherungskarte im Reisegepäck mitzuführen. Darüber hinaus ist zu beachten, dass in Rumänien eine allgemeine Straßennutzungsgebühr erhoben wird. Die Preise für die Vignette richten sich nach dem Schadstoffausstoß des Fahrzeuges. Alternativ kann die Einreise in das Land per Bahn erfolgen. Es bestehen Zugverbindungen zu großen Städten Europas. Unter Umständen ist die Anreise mit dem Zug mit einem mehrmaligen Umsteigen verbunden.

TOP