Urlaub in Rumänien

Rumänien empfängt Sie mit unberührten Naturlandschaften im Donaudelta, gewaltigen Berggipfeln in den Karpaten und feinsandigen Stränden am Schwarzen Meer.

Urlaub Rumänien
Urlaub Rumänien

Die landschaftliche Schönheit und den kulturellen Reichtum Rumäniens entdecken Sie auf einer Rundreise durch das Land, im Rahmen eines Wander- bzw. Badeurlaubs oder auf einer Trekking-Tour in den Bergen. Eine organisierte Rundreise bietet Ihnen die Gelegenheit, das facettenreiche Land zwischen Mittel- und Südeuropa zu entdecken. Zahlreiche Reiseveranstalter bieten Touren dieser Art an, die sich hinsichtlich der Streckenführung und der Zeitdauer unterscheiden. Ausgangspunkt ist in der Regel die rumänische Hauptstadt Bukarest, wo Sie nach Ihrer Ankunft auf dem internationalen Flughafen von einer deutschsprachigen Reiseleitung in Empfang genommen werden.

Viele Reisen durch Rumänien werden mit modernen Reisebussen durchgeführt und Sie übernachten in landestypischen Mittelklassehotels. Zwischenstopps werden an orthodoxen Klöstern in der Walachei, in der mittelalterlichen Stadt Sibiu-Hermannstadt und an der mächtigen Burg Bran eingelegt. Obligatorischer Bestandteil der meisten Rumänien Rundreisen ist eine Bootstour auf den Flussarmen des Donaudeltas. Für einen Badeurlaub in Rumänien eignet sich hervorragend die Küste des Schwarzen Meeres im Osten des Landes. Mamaia, Eforie und Costinesti sind die populärsten Badeorte an der 245 Kilometer langen Schwarzmeerküste. Besonders familienfreundliche Angebote und eine große Anzahl an Hotels und Ferienwohnungen finden Sie im bedeutendsten Seebad Rumäniens, Mamaia.

Auf individuelle Art bereisen Sie Rumänien mit dem Wohnmobil. Den gesamten Hausstand führen Sie in dem Fahrzeug mit sich und Sie müssen keine Zeit für die Suche nach einer geeigneten Unterkunft einplanen. In allen Landesteilen finden Sie Campingplätze mit Stellplätzen für Wohnmobile, die in der Regel über einen Stromanschluss und sanitäre Anlagen verfügen. Die Anreise mit dem eigenen Wohnmobil erfolgt aus Mitteleuropa über die Länder Serbien oder Ungarn. In Rumänien wird eine Straßenbenutzungsgebühr erhoben, die mit dem Kauf einer Vignette entrichtet wird. Tagsüber gilt für alle Fahrzeuge Lichtpflicht. In dem osteuropäischen Land gilt eine Promillegrenze von 0,0. Bei Nichteinhaltung droht der Entzug des Führerscheines durch die rumänischen Behörden.

Die unberührten Naturlandschaften in Siebenbürgen, in den Karpaten und im transsilvanischen Bergland sind ein Paradies für Aktivurlauber und Wanderer. Zahlreiche markierte Wanderwege führen durch tiefe Urwälder und eindrucksvolle Bergregionen. Mehrere markierte Wanderrouten finden Sie im Nationalpark Rezetat, der im Jahr 1979 von der UNESCO zum Biosphären-Reservat erklärt wurde. In der Wildnis leben die größte Braunbärenpopulation Europas, mehrere Wolfsrudel sowie Steinadler und Luchse. Die ausgewiesenen Wanderwege besitzen unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und durchziehen das gesamte Areal. In der Walachei unternehmen Sie Wanderungen von Kloster zu Kloster und in Siebenbürgen führen Sie die Ausflüge in abgelegene Bergdörfer, in denen die Zeit seit Jahrhunderten stehengeblieben zu sein scheint.

Rumänien gilt bis heute als Geheimtipp für Trekking-Touren, die Sie in die schwer zugänglichen Gebirgsregionen der Karpaten führen. Einige Veranstalter haben sich auf diese Form des Aktivurlaubs spezialisiert und bieten mehrtägige Trekking-Touren in die Bergwelt an. Die Ausflüge werden unter Führung ortskundiger Guides durchgeführt, die sich im Gelände auskennen. Ein bevorzugtes Ziel sind die Südkarpaten mit den höchsten Berggipfeln des Landes, deren Gipfel bis auf eine Höhe von mehr als 2.500 Meter aufragen. Sie übernachten gemeinsam mit den anderen Teilnehmern in einfachen Berghütten oder Pensionen und passieren auf der Trekking-Tour steile Felshänge, dramatische Schluchten und blühende Bergwiesen.

TOP