Kreuzfahrten für Sardinien

Die zentrale Lage im Mittelmeer und die zauberhaften Landschaften und verträumten Dörfer machen Sardinien zu einem beliebten Ziel für Mittelmeerkreuzfahrten.

Zahlreiche Kreuzfahrten im Mittelmeer legen auf ihrer Reise einen Stopp auf der italienischen Insel Sardinien ein. Die Kreuzfahrten nehmen ihren Anfang in den Hafenstädten Frankreichs, Spaniens und Italiens. Marseille, Venedig, Genua und Barcelona sind die am stärksten frequentierten Abfahrtshäfen für diese Reiseart. Auf Sardinien wird die Hafenstadt Olbia im Nordosten der Insel, die Hauptstadt Cagliari und seltener der kleine Hafen Porto Cervo von Kreuzfahrtschiffen angelaufen. Ein kleiner Touristenhafen und ein Jachtklub sorgen in dem lebendigen Städtchen Olbia für eine romantische mediterrane Atmosphäre. Mit der Kathedrale San Simplicio und dem Schloss Castello di Pedres finden Sie zwei lohnende Ausflugsziele für einen Landgang in Olbia.

Der Aufenthalt der Kreuzfahrtschiffe im Hafen von Olbia dauert meist nur 1-2 Tage. Das macht eine Entdeckung der ganzen Schönheiten der Insel fast unmöglich. Wenn Sie sich für die atemberaubenden Landschaften Sardiniens mehr Zeit nehmen wollen, sind alternative Reisearten empfehlenswerter. Manche Reiseveranstalter von Kreuzfahrten bieten während des Aufenthalts in den Häfen von Sardinien geführte Ausflüge auf der Mittelmeerinsel an. Die herrliche Badebucht Costa Smeralda, das Tal des Mondes im Inselinneren und die kleinen Fischerdörfer an der Küste werden dabei auf einer organisierten Busreise angefahren.

TOP