Arbeiten in Schottland

Qualifizierte Fachkräfte, die in den Berufsfeldern Medizin, Ingenieurwesen oder IT-Technik einen Abschluss besitzen, haben in Schottland die besten Aussichten, schnell einen Job zu finden.

In Schottland können Sie als EU-Bürger oder Bürger der Schweiz ohne Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung eine Tätigkeit aufnehmen. Staatsangehörige anderer Länder haben hohe Hürden zu überwinden, um eine Arbeitsgenehmigung zu erhalten. Der Arbeitsmarkt in Schottland unterscheidet sich in einigen Details vom gesamteuropäischen Arbeitsmarkt. In Schottland spielt Zeitarbeit eine bedeutende Rolle. Diese Art der Tätigkeitsaufnahme wird von den Schotten nicht als Notlösung angesehen, sondern als echte Alternative zu einer Festanstellung. Rund fünf Prozent der Einwohner arbeiten auf Zeit und sind einen ständigen Jobwechsel im Alltag gewöhnt. In den Jobbörsen Schottlands spiegelt sich diese Struktur des Arbeitsmarktes wider. Der überwiegende Teil der Angebote bezieht sich auf Zeitarbeit.

Die Verdienstmöglichkeiten im Bereich der Zeitarbeit sind gut. Nicht selten verdienen die Angestellten mit befristeten Arbeitsverträgen mehr als fest angestellte Mitarbeiter. Allerdings sind die beruflichen Aufstiegschancen begrenzt und es existiert nahezu keine soziale Absicherung. In Schottland gibt es verschiedene Formen der Anstellung. Neben einem Vollzeitjob existieren zahlreiche Teilzeitjobs, die vor allem von Studenten ausgeübt werden. Typische Tätigkeiten dieser Art finden Sie in der Gastronomie, in Büros und im Einzelhandel. Arbeitsplätze mit einem befristeten Vertrag bieten die Baubranche, der Einzelhandel zum Saisongeschäft und Marktforschungsfirmen an.

Elementare Grundvoraussetzung für die Aufnahme einer Tätigkeit ist das Beherrschen der englischen Sprache in Wort und Schrift. Insbesondere in der IT-Branche und Ingenieursberufen reichen Grundkenntnisse nicht aus. Die Bewerbungsunterlagen umfassen ein Anschreiben, den Lebenslauf und Zeugnisse. Sämtliche Unterlagen sind in Englisch einzureichen. Im Anschreiben sollten Sie glaubhaft formulieren, warum Sie für die für die Stelle geeignet sind und mit entsprechenden Qualifikationsnachweisen belegen. Der Lebenslauf wird tabellarisch verfasst und ohne Foto, Datum und Unterschrift eingereicht. In Schottland sind Sie erst steuerpflichtig, wenn Sie sich länger als 183 Tage im Land aufgehalten haben und einer Tätigkeit nachgehen.

TOP