Arbeiten auf Sizilien

Sizilien gehört zur Europäischen Union und die Aufnahme einer Tätigkeit ist für EU-Bürger jederzeit möglich. Eine spezielle Arbeitsgenehmigung ist nicht erforderlich.

Die Arbeitssuche auf Sizilien gestaltet sich in der Praxis nicht einfach, denn auf der Mittelmeerinsel herrscht eine hohe Arbeitslosigkeit. Hinzu kommt jahrzehntelange Vetternwirtschaft, die es ausländischen Arbeitnehmern erschwert, Zugang zum Arbeitsmarkt zu finden. Gute Aussichten auf einen Job haben bestimmte Berufsgruppen wie Ärzte, Ingenieure und Informatiker. Darüber hinaus bieten sich in der Tourismusbranche vereinzelt Gelegenheiten, einen saisonal begrenzten Arbeitsplatz zu finden. Die Arbeitssuche beginnt mit der Beantragung der sogenannten "Permesso di Soggiorno" bei der lokalen Polizeidienststelle. Diese Aufenthaltsgenehmigung müssen auch EU-Bürger beantragen, wobei die Genehmigung eine reine Formsache ist.

Mit diesem Dokument muss bei der zuständigen Finanzbehörde eine Steuernummer beantragt werden. Die Zuteilung erfolgt in der Regel relativ zügig. Mit diesen Unterlagen können sich EU-Bürger beim italienischen Arbeitsamt als arbeitssuchend registrieren lassen. Erfolgversprechender ist hingegen die Suche nach einem Arbeitsplatz über das Internet. Auf den entsprechenden Portalen werden ständig aktualisierte Jobangebote veröffentlicht. Darüber hinaus lohnt unter Umständen ein Blick in die großen Tageszeitungen, wo regelmäßig Stellenanzeigen erscheinen. Zur Jobsuche auf Sizilien nutzen Sie die regionalen Tageszeitungen "Giornale di Sicilia" oder "Gazetta del Sud".

TOP