Madrid – die Hauptstadt Spaniens

Madrid ist die pulsierende Hauptstadt Spaniens und mit einer Einwohnerzahl von rund 3,2 Millionen die drittgrößte Metropole in der Europäischen Union nach London und Berlin.

Spanien Madrid
Madrid- die Hauptstadt Spaniens

Madrid liegt im Zentrum des spanischen Festlandes auf einer Höhe von knapp 670 Metern über dem Meeresspiegel. Durch das Stadtgebiet schlängelt sich der kleine Fluss Manzanres. Madrid gehört geografisch zur historischen Region Kastilien und liegt auf einer Hochebene, die von den Gebirgszügen der Sierra de Guadarrama eingerahmt wird. Die höchsten Gipfel der Bergkette erreichen eine Höhe von mehr als 2.400 Metern. In Madrid herrscht kontinentales Klima mit heißen Sommern und kalten Wintern. Temperaturen von durchschnittlich rund 24 Grad kennzeichnen die Sommermonate, während im Januar mit 6 Grad über dem Gefrierpunkt die tiefsten Werte erreicht werden. Madrid ist eine Stadt, in der das Leben auf den Straßen in den Abendstunden zu pulsieren beginnt. Nach Einbruch der Dunkelheit treffen sich die Menschen auf den Straßen und bevölkern die Plätze in der Innenstadt. Junge Leute treffen sich mit Freunden, ziehen durch die Tapas-Bars und stürzen sich anschließend in das turbulente Nachtleben der Millionenmetropole.

Die Geschichte Madrids reicht bis in die Zeit der maurischen Vorherrschaft auf der Iberischen Halbinsel zurück. Im 9. Jahrhundert wurde an der Stelle des heutigen Königspalastes eine maurische Befestigungsanlage errichtet, die bei der Namensgebung für die Stadt Pate stand. Ab dem Jahr 939 wurde die Burg als Madschrit bezeichnet, aus der sich später der Name Madrid entwickelte. Der wirtschaftliche und kulturelle Aufstieg der Stadt begann im Jahr 1561 als König Philipp II. die königliche Residenz von Valladolid in das Landesinnere nach Madrid verlegte. Im Auftrag von König Philipp V. wurde zwischen 1734 und 1764 mit dem Palacio Real der gewaltige Königspalast erbaut, der heute zu den Wahrzeichen und bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in der spanischen Hauptstadt zählt. Das Bauwerk dient bis in die Gegenwart den Angehörigen des spanischen Königshauses als offizielle Residenz. Allerdings werden die prunkvollen Räume im Inneren der Anlage nur noch für Staatsempfänge und zu Repräsentationszwecken genutzt.

Den königlichen Palast können Sie im Rahmen einer Führung besichtigen. Zu den Höhepunkten des Rundgangs gehören der Thronsaal mit seinen kunstvollen Skulpturen aus dem 18. Jahrhundert, die Halle der Hellebardenträger und die Säulenhalle mit ihren wertvollen Fresken. Darüber hinaus können Sie die Waffensammlung und die Schlosskapelle im Rahmen einer geführten Tour besichtigen. Nach der Besichtigungstour im bedeutendsten Bauwerk Madrids lockt eine Verschnaufpause auf dem Plaza Mayor. Der Platz liegt mitten im Herzen der Metropole und ist heute ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt. Dominiert wird der Plaza Mayor von dem monumentalen Reiterstandbild Philipps III. Zu den sehenswertesten sakralen Bauwerken der spanischen Hauptstadt gehört die Kathedrale La Almudena. Das klassizistische Bauwerk wurde erst im Jahr 1993 eingeweiht, was die formvollendete Architektur auf den ersten Blick nicht vermuten lässt.

Zahlreiche Museen laden in Madrid zu einem Besuch ein. Zu den wichtigsten Kunst- und Kultureinrichtungen gehört das Museo del Prado. In den Ausstellungsräumen können Sie mehr als 3.000 Gemälde, Tausende Münzen und Medaillen und über 7.000 Zeichnungen aus verschiedenen Jahrhunderten bewundern. Allein die Gemäldesammlung umfasst Kunstwerke vom 12. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Eine grüne Oase mitten im Stadtgebiet von Madrid ist der Retiro Park. Das Areal gleicht mit seinen unzähligen Denkmälern, Skulpturen und Springbrunnen einem riesigen Freilichtmuseum. Der Park wurde bereits zum Ende des 19. Jahrhunderts der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Insbesondere an Sonn- und Feiertagen ist er ein beliebter Treffpunkt in der Innenstadt. Zahlreiche Maler, Straßenmusikanten und Künstler sorgen für eine unvergleichliche Atmosphäre. Eines der schönsten Gebäudeensembles in Madrid erwartet Sie auf der breiten Prachtstraße Calle de Alcalá. Zahlreiche repräsentative Wohn- und Geschäftshäuser aus der Gründerzeit säumen die Straßenränder und mehrere spanische Großbanken haben auf dem Boulevard ihren Stammsitz.

TOP