Nerja - malerisch gelegen

Die farbenprächtige Ortschaft Nerja liegt an der Küste Malagas. Sie gehört der historischen Landschaft La Axarquia an und zeigt in malerischer Schönheit ihre Strände, Buchten und Steilküsten an der Meeresfront.

Nerja
Nerja - malerisch gelegen

Der Name Nerja bedeutet "reiche Wasserquelle" und der Ort wird im Jahr 917 erstmalig erwähnt. Die Mauren erbauten im Mittelalter eine kleine Festungsanlage an der Küste. Im Jahr 1487 wurde Nerja erobert und 1509 begann der Bau einer Festung auf einer Klippe über dem Meer. Der sogenannte Balkon Europas ist heute ein viel besuchter Aussichtspunkt an der Küste. Im Jahr 1959 entdeckten Kinder in der Nähe von Nerja große Tropfsteinhöhlen. Die größte Grotte besitzt eine Länge von 4,3 Kilometern und ist im vorderen Viertel für den Besucherverkehr freigegeben. 1884 wurde der östliche Teil Malagas von einem großen Erdbeben erschüttert und riss 900 Menschen in den Tod. Die Spuren des Erdbebens sind heute in den Höhlen von Nerja noch zu erkennen.

Die Ortschaft Nerja hat 22.000 Einwohner und ist ein beliebtes Urlaubsziel, das von mehreren Tausend Touristen jährlich besucht wird. Die Einheimischen leben überwiegend von der Landwirtschaft und vom Fischfang. Den größten Teil seiner Einnahmen verdient der Ort durch den Tourismus. Nerja ist ein malerisch gelegener Küstenort inmitten von traumhaften Buchten und Stränden. Umgeben von einer markanten Bergwelt ist hier die Natur nahezu unberührt. Ganzjährig zieht das milde Klima viele Urlauber an diesen Ort, in dem sich die charakteristischen Merkmale der maurischen Vergangenheit erhalten haben. Die Stadt bietet eine große Auswahl an exzellenten Unterkünften und Freizeitmöglichkeiten. Ein 13 Kilometer langer Sandstrand mit kleinen Buchten und den bemerkenswerten Klippen von Maro laden zum Verweilen ein und bieten eine Vielfalt an Wassersportmöglichkeiten.

Die Höhlen von Nerja gehören zu den bekanntesten und eindrucksvollsten Schauhöhlen Spaniens. Das vordere Drittel der Höhle ist für Besucher zugänglich. Sie weist fast alle bekannten Arten der natürlichen Bodenschichten auf. Durch ihre hohen Wände ist sie für die Besucher bequem begehbar. Im Kataklysmus, einem der bedeutendsten Räume der Höhle, sind die Spuren des vor mehr als 100 Jahren aufgetretenen Erdbebens noch heute sichtbar. Im Saal Doline und im Geistersaal befinden sich Höhlenmalereien und Tierdarstellungen. Eine Grabstätte aus dem Jahr 6.300 v. Chr. befindet sich im Krippen-Saal der Höhle. In einer interessanten 45-minütigen Führung können Interessierte tief in die Entstehungsgeschichte der Höhlen eintauchen. Über eine palmengesäumte Straße erreicht man den Balcon de Europa, der bis zum Jahr 1812 noch eine Festung war und im Unabhängigkeitskrieg zerstört wurde. Heute genießt man auf dem Aussichtspunkt einen atemberaubenden Ausblick über die gesamte Küste. Für Kunstliebhaber bietet sich eine Fahrt nach Malaga in das bekannte Picasso Museum an. Hier sind über 200 Gemälde, Zeichnungen und Skulpturen des berühmten Malers ausgestellt. Beim Rundgang durch die schöne historische Altstadt Nerjas gewinnt man einen Eindruck vom mediterranen Leben in Spanien. Sehenswert ist die im 18. Jahrhundert erbaute El Salvador Kirche, die im Barockstil errichtet wurde.

Die Altstadt bietet nicht nur Sehenswürdigkeiten. In ihr befinden sich die typischen kleinen Läden mit landesüblichem Kunsthandwerk und Produkten aus der Region. Klassische Produkte aus regionalem Anbau sind Olivenöle, süße Weine, Honig und südländische Früchte, die von Bauern der Umgebung angeboten werden. Für das leibliche Wohl sorgen die zahlreichen Restaurants und Bars mit landesüblicher mediterraner Küche. Leichte Speisen und wohlschmeckende Weine sorgen für gemütliche entspannte Stunden. Für Naturliebhaber ist die Region um Nerja ein Wohlfühlparadies mit weitgehend unberührter Natur. Bei Wanderungen durch die Region kann man die zauberhaften Landschaften in vollen Zügen genießen. Den Wassersporturlaubern steht ein breites Spektrum an Wassersportmöglichkeiten offen. Angeln, Wasserski fahren, Tauchen und Tretboot fahren sind nur einige von vielen Möglichkeiten. Für abenteuerlustige Urlauber werden Jeep-Safaris oder Paragleiten angeboten. Wer entspannte Stunden unter südlicher Sonne im Urlaub sucht, findet am langen Sandstrand Ruhe und Erholung vom stressigen Alltag.

TOP