Verkehrsnetz auf Zypern

Der Verkehr in Zypern wird vornehmlich über die Straße abgewickelt. Der Schienenverkehr besitzt kaum Bedeutung.

Zypern besitzt mit knapp 39 Autobahnkilometern pro 100.000 Einwohner das dichteste Autobahnnetz innerhalb der Europäischen Union. Auf den Straßen herrscht Linksverkehr. Das kostengünstigste Verkehrsmittel auf der Mittelmeerinsel ist der Linienbus. Es bestehen Busverbindungen zwischen allen größeren Städten im jeweiligen Inselteil. Die Dörfer im Landesinneren werden in der Regel nur einmal täglich von Linienbussen angefahren und sie verkehren meist nur an Werktagen. Eine Alternative bietet sich Ihnen mit der Benutzung eines Sammeltaxis. Die Autos besitzen generell sieben Sitzplätze und nach einer telefonischen Anmeldung werden Sie an jeder Adresse abgeholt. Sammeltaxis verkehren auf den gleichen Routen wie Linienbusse, sind allerdings an keine Fahrpläne gebunden.

Seehäfen befinden sich in den Hafenstädten Limassol und Larnaka. Von hier bestehen Fährverbindungen zum griechischen Festland, in den Libanon und nach Israel. In beiden Seehäfen legen regelmäßig Kreuzfahrtschiffe an, die im Rahmen einer Mittelmeerkreuzfahrt Ziele in den Anrainerstaaten ansteuern.

Der Flugverkehr im südlichen Teil der Insel wird über die internationalen Flughäfen in Larnaka und Paphos abgewickelt. Der Airport Larnaka ist der bedeutendste Flughafen des Landes und bedient die Hauptstadt Nikosia. Der internationale Flughafen der Inselhauptstadt ist seit 1974 für den Luftverkehr gesperrt, weil er sich in der UN-Schutzzone zwischen griechischem und türkischem Gebiet befindet. Im Norteil Zyperns wird der Flugverkehr über den Flughafen Ercan abgewickelt.

TOP