Freiheitsstatue in New York - Symbol und Welterbe

Die Freiheitsstatue ist das Wahrzeichen von New York und für die Bevölkerung der Vereinigten Staaten ein Symbol der Freiheit. Seit 1984 gehört sie zum Weltkulturerbe der UNESCO.

USA Osten New York Freiheitsstatue
Freiheitsstatue in New York

Die Freiheitsstatue erhebt sich auf der Insel Liberty Island an der Einfahrt zum New Yorker Hafen. Die monumentale Statue ist ein Geschenk Frankreichs an die USA, das im Jahr 1876 anlässlich des 100-jährigen Geburtstags der amerikanischen Unabhängigkeit überreicht wurde. Die Einweihung der Freiheitsstatue verzögerte sich um 10 Jahre, weil erst die Gelder zur Finanzierung des Sockels aufgebracht werden mussten. Am 28. Oktober 1886 wurde die kolossale Statue eingeweiht. Die in eine Robe gehüllt Figur stellt die römische Göttin der Freiheit, Libertas, dar. In der rechten Hand reckt die Freiheitsstatue eine Fackel in den Himmel und mit der linken Hand hält sie eine Inschrifttafel, auf der das Datum der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung vermerkt ist. Die zerbrochene Kette zu ihren Füßen symbolisiert das Abschütteln der Unterdrückung. Mit einer Gesamthöhe inklusive Sockel von 92,99 Metern gehört sie zu den höchsten Statuen der Welt.

Schöpfer der Freiheitsstatue war der französische Bildhauer Frédéric-Auguste Bartholdi, der vom Politiker und Juristen Édouard René de Laboulaye zu diesem Werk inspiriert wurde. Beim Bau der Stützkonstruktion im Inneren der Statue wirkte mit dem Ingenieur Gustave Eiffel der Architekt des Pariser Eiffelturms mit. Die Freiheitsstatue wurde nach ihrer Fertigstellung zerlegt und in Einzelteilen nach New York transportiert. Dort wurde sie zusammengesetzt und montiert. Im Rahmen der feierlichen Eröffnungszeremonie im Jahr 1886 wurden unter den Augen von mehr als 100.000 Zuschauern eine Parade und ein Festumzug abgehalten, der durch die Innenstadt New Yorks führte. Die New Yorker Konfettiparade fand zu diesem Anlass das erste Mal statt. Bis heute werden bedeutende Festumzüge in der amerikanischen Metropole von einem Konfettiregen begleitet. Die Einweihung der Freiheitsstatue auf der Insel Liberty Island übernahm der damalige US-Präsident Grover Cleveland.

Die Besichtigung der monumentalen Statue ist kostenfrei. Allerdings sind die Besucher auf die Benutzung der kostenpflichtigen Fähren angewiesen, die in der Nähe des Battery Parks in Manhatten und in Jersey City ablegen. Zum Betreten des Sockels ist eine Eintrittskarte erforderlich, die den kostenlosen Zugang zum Sockel gewährt. Zahlreiche Gedenktafeln befinden sich in der näheren Umgebung der Freiheitsstatue. Auf Bronze- und Kupfertafeln wird auf den Erbauer der Statue hingewiesen. Eine Gruppe von fünf Figuren am westlichen Ende von Liberty Island stellt die Personen dar, die maßgeblich an der Entstehung der Statue beteiligt waren. Das kolossale Monument besitzt durch seine markante Form einen hohen Wiedererkennungswert und ist für die Menschen der Vereinigten Staaten eine Figur von außerordentlich großer Symbolkraft. Das Konterfei der Freiheitsstatue ziert Münzen und Briefmarken und die Fackel ist auf der 10-Dollar-Banknote abgebildet. Die Freiheitsstatue spielte als amerikanisches Symbol in zahlreichen Filmen eine Rolle und inspirierte Künstler wie Andy Warhol.

Die Terroranschläge vom 11. September 2001 führten zu einer Sperrung der Insel Liberty Island für die Öffentlichkeit. Zum Ende des Jahres durfte die Insel wieder betreten werden, doch der Zugang zum Sockel und zur Statue blieb bis zum Jahr 2004 geschlossen. Mit der Öffnung des Innenraums der Statue für den Besucherverkehr im Jahr 2009 wurde gleichzeitig eine Beschränkung der Besucheranzahl eingeführt, die bis zur Krone hinaufsteigen durften. Im Zuge dieser Maßnahmen wurden die Sicherheitsvorkehrungen erhöht und das System der Notausgänge verbessert. Gleichzeitig verhinderte ein neues System bei der Ticketvergabe die Bildung von Staus beim Aufstieg zur Krone der Statue. Im Jahr 2012 richtete der Hurrikan Sandy Zerstörungen im Sockel der Freiheitsstatue an und das Symbol der amerikanischen Freiheit musste erneut geschlossen werden. Die Restaurierungsarbeiten dauerten ein Jahr an. Am 4. Juli 2013, anlässlich des amerikanischen Nationalfeiertages, wurde die Freiheitsstatue feierlich wiedereröffnet.

TOP