Memphis - Musikgeschichte pur

Mit rund 647.000 Einwohnern ist Memphis die größte Stadt im US-Bundesstaat Tennessee. Sie liegt am Ufer des Mississippi und besitzt eine herausragende Bedeutung für die Entstehung und Entwicklung des Blues und des Rock ’n’ Roll.

Memphis
Memphis - Musikgeschichte pur

Memphis liegt am Rande des Mississippi-Deltas an der Mündung des Wolf Rivers. Der mächtige Mississippi bestimmte seit der Stadtgründung im Jahr 1819 das Leben der Bewohner. Zur Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelte sich die Stadt zum größten Baumwollumschlagplatz der USA. Tausende Sklaven schufteten damals auf den Baumwollfeldern in der Umgebung der Stadt. Nach mehreren verheerenden Gelbfieberepidemien am Ende des 19. Jahrhunderts verließen die meisten wohlhabenden Bürger die Stadt und Memphis erklärt im Jahr 1879 den Bankrott. Mit dem Bau eines neuen modernen Abwassersystems gewann die Stadt als Wohnort wieder Attraktivität. Die Nachkommen ehemaliger Sklaven erwarben sich um die Jahrhundertwende Verdienste um die Stadtentwicklung. Die Beale Street in Memphis wurde zum kulturellen Mittelpunkt der afroamerikanischen Einwohner und erlangte überregionale Bedeutung. In den 1960er Jahren stand die Stadt im Brennpunkt der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung, als der schwarze Bürgerrechtler Martin Luther King 1968 auf dem Balkon eines Motel erschossen wurde.

Das Klima in Memphis im Süden der USA ist subtropisch und feucht. In den heißen Sommern steigt das Thermometer tagsüber auf Werten von mehr als 30 Grad. Die Winter sind kalt und Werte unter dem Gefrierpunkt sind im Januar und Februar keine Seltenheit. Memphis besitzt eine große Bedeutung für die Musikgeschichte der Vereinigten Staaten. Die Metropole gilt als Geburtsort des klassischen Blues. W. C. Handy schrieb im Jahr 1909 mit dem Memphis Blues ein Musikstück, das zu den ersten Werken dieser Musikrichtung gehörte. Bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts entstand in der Stadt eine Clubszene, die noch heute existiert. Darüber hinaus gilt Memphis als Geburtsstadt des Rock ’n’ Roll. Maßgeblichen Anteil daran trugen die Aufnahmestudios des Plattenlabels Sun Records, die in der Stadt ansässig waren. Bei der Plattenfirma waren Künstler wie Johnny Cash und Jerry Lee Lewis unter Vertrag. Der große Wurf gelang dem Label, als der spätere "King of Rock ’n’ Roll" Elvis Presley in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts einen Vertrag unterzeichnete. 1954 gab der Musiker sein erstes Konzert in der Stadt.

Die legendären Sun Studios im Memphis wurden später verkauft und eröffneten im Jahr 1987 als Museum und Tonstudio erneut. Heute gehören die Räume des Plattenlabels zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in der Stadt. Mit dem Erfolg neuer Musikrichtungen siedelten sich weitere Plattenlabels mit eigenen Tonstudios in Memphis an. Das Independent-Label Stax Records trug maßgeblich zur Entstehung und Verbreitung der Soulmusik bei. Mit einem Besuch im Stax Museum, das sich in den alten Aufnahmeräumen befindet, unternehmen Sie eine Reise durch die Soul-Szene der 60er und 70er Jahre, als das Label auf dem Höhepunkt des Erfolgs angekommen war.

Zu den Attraktionen in der Stadt gehört die sogenannte Memphis Pyramide. Dabei handelt es sich um ein Veranstaltungszentrum, das in Pyramidenform errichtet wurde und an die Namensgleichheit mit der ägyptischen Stadt erinnert. Als Austragungsort für sportliche und musikalische Großveranstaltungen wurde die Memphis Pyramide vom FedEx Forum abgelöst, das ein Fassungsvermögen von 19.000 Zuschauern besitzt und in unmittelbarer Nähe der historischen Beale Street liegt. Ein Mekka für Musikfans ist das Anwesen des einstigen Rock ’n’ Roll-Stars Elvis Presley. In Graceland lebte der Musiker von 1957 bis zu seinem Tod im Jahr 1977. Die Villa zieht alljährlich mehr als 600.000 Besucher an und ist für die Fans des Rock ’n’ Roll-Künstlers zur Pilgerstätte geworden. Zu den Highlights eines Aufenthaltes in Memphis gehört eine Fahrt mit dem Schaufelraddampfer Delta Queen auf dem Mississippi. Der historische Raddampfer wurde im Jahr 1927 in den Dienst gestellt und fährt noch heute auf dem Fluss. Ein attraktives Ausflugsziel in Memphis ist der Vergnügungspark auf Mud Island, der auf einer Insel im Mississippi liegt und über eine Schwebebahn mit dem Festland verbunden ist.

TOP