Auswandern in den Westen der USA

Als eines der reichsten Länder der Erde gehört die USA zu den bevorzugten Zielen für Einwanderer aus allen Teilen der Welt. Um einen ungebremsten Zustrom zu verhindern, ist die Einwanderung in die USA an konkrete Bedingungen geknüpft.

Vor einer Auswanderung in die USA ist es erforderlich, sich mit den Geflogenheiten des Landes vertraut zu machen. Zahlreiche europäische Maßstäbe besitzen in Übersee keine Gültigkeit. In den USA greift der Staat weniger in die Interessen und Freiheiten seiner Bürger ein, als in Europa. Die Menschen sind es gewohnt, Eigenverantwortung zu übernehmen und viele Amerikaner sehen in staatlicher Regulierung einen Eingriff in ihre Persönlichkeitsrechte. Vor diesem Hintergrund muss jedem Auswanderer klar sein, dass die USA kein Sozialstaat im Sinne europäischer Definition ist.

Das soziale Netz ist dünn, eine staatliche Rentenversicherung und Krankenversicherung sind nur rudimentär vorhanden und die staatliche Unterstützung bei Arbeitslosigkeit liegt oft unter dem Existenzminimum. Andererseits bietet das Land jedem Einzelnen die Chance, seinen Geschäftsideen in kurzer Zeit zum Erfolg zu führen. Die bürokratischen Hürden für Unternehmungsgründungen und die Steuern sind nicht so hoch wie in Europa.

Um dauerhaft in die USA auszuwandern, benötigen Sie eine zeitlich unbegrenzte Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung. Mit dieser sogenannten Greencard erhalten Sie das Recht, sich dauerhaft in den USA aufzuhalten und zu arbeiten. Besonders hoch sind die Chancen, eine Greencard zu erhalten, für Personen, die aufgrund ihrer außergewöhnlichen Fähigkeiten oder Ausbildungen von besonderem Interesse für die Wirtschaft des Landes sind. Dazu zählen Wissenschaftler, Ingenieure und Manager. Voraussetzung ist immer ein Arbeitsplatzangebot einer US-Firma. Investoren, die Arbeitsplätze schaffen, erhalten ebenfalls schneller eine Aufenthaltsgenehmigung. Verwandte von US-Bürgern werden bei der Auswahl ebenso bevorzugt.

Daneben bietet sich jedem Auswanderwilligen die Möglichkeit an der jährlichen Verlosung von 55.000 Greencards weltweit teilzunehmen. Die Gewinner müssen neben einer abgeschlossenen Berufsausbildung außerdem einen gesundheitlichen Nachweis erbringen und gegebenenfalls mithilfe eines polizeilichen Führungsnachweises ihre Straffreiheit nachweisen. Weiterhin müssen Sie belegen, dass Sie nicht Gefahr laufen, in finanzielle Abhängigkeit vom Staat zu geraten. Dazu geeignet sind ein ausreichend hohes Startkapital, ein Arbeitsangebot oder ein geeigneter Bürge. Nach diesen Hürden erfolgt ein Gespräch bei der amerikanischen Botschaft oder beim Konsulat, zu dem Sie alle Unterlagen wie Zeugnisse, Kontoauszüge und Nachweise über berufliche Qualifikationen mitführen müssen.

TOP