Monument Valley - Filmkulisse für Hollywood

Die mächtigen Tafelberge im Monument Valley sind die Überreste einer durch Wind- und Wassererosion gestalteten Landschaft im Südwesten der USA. Die charakteristischen Felsformationen dienten schon oft als Filmkulisse für Hollywoodfilme und erlangten durch zahlreiche Werbespots weltweite Berühmtheit.

Monument Valley
Filmkulisse für Hollywood

Das Monument Valley ist eine endlos scheinende, rötlich schimmernde Ebene auf dem Colorado Plateau. Das Gebiet befindet sich im Grenzareal der US-Bundesstaaten Utah und Arizona auf einer Höhe von knapp 1.900 Metern über dem Meeresspiegel. Die Region mit den eindrucksvollen Tafelbergen liegt im Gebiet des Indianerreservates der Navajo-Indianer und wird von den Stämmen der amerikanischen Ureinwohner verwaltet. Die großen Temperaturunterschiede zwischen Sommer und Winter trugen maßgeblich zur geologischen Gestaltung des Gebietes bei. Mit rund 30 Grad werden im Sommer die Spitzenwerte erreicht. Im Winter kühlt es bis auf Temperaturen unterhalb des Gefrierpunktes ab. Der geringe Niederschlag in der Region fällt teilweise als Schnee. Im Frühling verwandelt sich die wüstenähnliche Landschaft bei ausreichender Feuchtigkeit in eine blühende Oase.

Das Entstehen der gewaltigen Tafelberge ist auf die Jahrmillionen andauernde Erosion durch Wind und Wasser zurückzuführen. Das einstmals rund 2.100 Meter hohe Felsplateau wurde in den vergangenen 50 Millionen Jahren regelrecht ausgeschält. Weiche Gesteinsschichten wurden abgetragen und fortgeweht. Zurück blieben die monolithischen Felsmassive aus härterem Gestein. Sie ragen bis zu 300 Meter hoch über der Ebene in den Himmel. Ihre rotbraune Färbung erhalten die Tafelberge durch das in den Gesteinsschichten enthaltene Eisenoxid. Die markanten Blöcke tragen charakteristische Eigennamen wie Elephant Butte, Totempfahl und die Drei Schwestern. Am bekanntesten sind die beiden Mitten Buttes. Die englische Bezeichnung für den Begriff "Fausthandschuh" zeichnet ein realistisches Bild vom Aussehen der monolithischen Tafelberge. Einen unvergleichlichen Ausblick auf die ursprüngliche Landschaft genießen Sie vom "View Hotel". Sämtliche Zimmer des Hotels besitzen einen Balkon mit direktem Ausblick auf das weltbekannte Panorama.

Die Besiedlungs- Geschichte des Monument Valley reicht rund 1.500 Jahre zurück. Die ersten Bewohner der Region waren die Anasazi-Indianer. Auf sie gehen die ältesten Felshöhlenbehausungen in der Gegend zurück. Noch vor dem Eintreffen der ersten europäischen Siedler verschwand diese Volksgruppe aus der Region. Rund 300 Navajo-Indianer leben heute in der Reservation. Sie leben nach alten Traditionen und pflegen ihre Bräuche. Die im Tal vorkommende Yucca-Pflanze spielt im Leben der Indianer eine große Rolle. Neben Medizin werden aus dem Rohmaterial der Pflanze Seife, Kleidung und Körbe hergestellt. Entlang der US-163, die das Monument Valley wie ein Band durchzieht, können Sie an den Ständen der Navajo-Indianer diese traditionell gefertigten Produkte erwerben. Einen Eindruck von den gewaltigen Ausmaßen der Tafelberge erhalten Sie beim Befahren einer rund 13 Kilometer langen Schotterpiste, die mitten durch das urtümliche Gebiet führt. Teile der unbefestigten Straße können Sie mit dem eigenen Pkw befahren, andere Teile sind ausschließlich geführten Touren vorbehalten. Auf halber Strecke können Sie Ihr Auto abstellen und an einer geführten Tour mit Pferden teilnehmen.

Das Monument Valley erlangte weltweite Berühmtheit durch zahlreiche Hollywood-Filmproduktionen und unzählige Werbespots. Western wie Sergio Leones "Spiel mir das Lied vom Tod" und "Die Postkutsche" mit John Wayne wurden vor der charakteristischen Kulisse der Tafelberge gedreht. Später wurden Roadmovies wie "Easy Rider" vor diesem Hintergrund inszeniert. Die Landschaften beiderseits der US-163 sind außerdem aus zahlreichen Werbespots der Tabak-, Auto- und Tourismusindustrie bekannt. Vor Ort können Sie sich im Visitor Center einen Überblick über die Region verschaffen. Hier erfahren Sie viele Einzelheiten über die Entstehungsgeschichte des Monument Valley. Abgesehen vom "The View Hotel" gibt es innerhalb des Tales nur die Gouldings Lodge und einen Campingplatz als Übernachtungsmöglichkeit. In den Orten Mexican Hat und Kayenta, die sich nördlich bzw. südlich des Monument Valleys befinden, bieten sich einige Motels als Unterkunft an. Ein unvergessliches Ereignis ist ein Sonnenuntergang im Monument Valleys. In den Strahlen der tief stehenden Sonne erstrahlen die Felsen blutrot und nach Sonnenuntergang bleiben Sie als schwarze Schatten in der Wüste zurück.

Zu Ihrer Orientierung finden Sie hier unsere Karte USA Westen.

TOP