Yosemite Nationalpark - faszinierende Naturbilder

Der Yosemite Nationalpark zieht sich am westlichen Rand der Sierra Nevada entlang. Er liegt im US-Bundesstaat Kalifornien und gehört seit 1984 zum Weltnaturerbe der UNESCO.

USA Westen Yosemite
USA Westen Yosemite - faszinierende Naturlandschaft

Mit seiner artenreichen Flora und Fauna und den eindrucksvollen, naturbelassenen Landschaften stellt der Yosemite Nationalpark eines der beliebtesten Ausflugsziele im Westen der USA dar. Mächtige Granitfelsen, spektakuläre Wasserfälle und Waldgebiete mit gewaltigen Mammutbäumen erwarten Sie in dem mehr als 3.000 km² großen Areal. Der Nationalpark erstreckt sich von rund 600 Metern über dem Meeresspiegel bis in eine Höhe von 4.000 Metern. Unterschiedliche Klimazonen und fünf verschiedene Ökosysteme sorgen für eine unvergleichliche Artenvielfalt. Den Yosemite Nationalpark erreichen Sie nach einer etwa sechsstündigen Fahrt von Los Angeles und einer rund vier Stunden andauernden Fahrt von San Francisco aus. Auf rund 1.300 Kilometern Wanderwege und 560 Straßenkilometern erschließen sich Ihnen die ganze Schönheit und die gewaltigen Ausmaße der faszinierenden Naturlandschaften. Eine Vielzahl an Seen und Teichen und 2.600 Kilometer an Flussläufen gestalten Ihren Aufenthalt zu einem abwechslungsreichen Naturerlebnis.

Die beste Reisezeit für einen Besuch des Yosemite Nationalparks liegt zwischen Mai und Juli. In dieser Zeit erreicht die Schneeschmelze in der Sierra Nevada ihren Höhepunkt und die Flüsse und Bachläufe sind randvoll mit Schmelzwasser gefüllt. An unzähligen Stellen schießt das Wasser in dieser Zeit in Kaskaden über steile Felsabbrüche. Mit einer Höhe von 739 Metern sind die Yosemite Falls die höchsten Wasserfälle auf dem nordamerikanischen Kontinent. Ein eindrucksvolles Naturschauspiel bietet sich Ihnen auch am Bridalveil Wasserfall und an den Ribbon Falls. Hier stürzt das Wasser unter lautem Getöse 492 Meter tief in das Tal. Das Yosemite Valley ist die am besten zugängliche Region im Nationalpark. Zahlreiche Tagesbesucher beschränken ihren Aufenthalt auf diese Region. Im Besucherzentrum und im nahen Yosemite Museum erhalten Sie einen umfassenden Einblick in die Geschichte des Parks und lernen die artenreiche Tier- und Pflanzenwelt der Region kennen.

Im Yosemite Valley erhebt sich mit dem sogenannten "El Capitan" ein gewaltiger Granitfelsen, der dem Tal sein charakteristisches Aussehen verleiht. Er ist ein beliebtes Ziel für Bergsteiger und Kletterer. Die Alpinisten finden an dem Felsmassiv zahlreiche unterschiedliche Schwierigkeitsstufen mit wechselnden Gegebenheiten vor. Der Sentinel Dome und der Half Dome sind markante Granitkuppeln, die sich hoch über dem Tal erheben. Der mächtigste Gipfel im Yosemite Nationalpark ist mit einer Höhe von 3.994 Metern der Mount Lyell. Der Park ist bekannt für seinen reichen Bestand an Mammutbäumen. Insgesamt drei verschiedene Haine mit diesen urtümlichen Riesen können Sie im Nationalpark besichtigen. Der Mariposa Grove mit mehr als 200 Bäumen ist das größte Gebiet dieser Art. Der Toulumne Grove und der Merced Grove mit jeweils 25 bzw. 20 Bäumen sind bedeutend kleiner. Mammutbäume sind die Giganten unter den Baumarten. Sie erreichen Wuchshöhen von bis zu 95 Metern und einen Stammdurchmesser von bis zu 17 Metern.

Im Yosemite Nationalpark leben zahlreiche Tierarten. Neben giftigen Schlangen und Spinnen kommen in dem weitläufigen Gebiet auch Bären und Pumas vor. Aufgrund dieser Tatsache ist es wichtig, bestimmte Richtlinien bei einem Aufenthalt im Yosemite Nationalpark zu befolgen. Festes Schuhwerk ist bei Ausflügen in die Natur unbedingt erforderlich. Sollten Sie mit einem Mietwagen den Park besuchen, lassen Sie keine Lebensmittel über Nacht im Fahrzeug zurück. Bären verfügen über einen äußerst sensiblen Geruchssinn und können potenzielles Futter über eine Entfernung von mehreren Kilometern riechen. Den Yosemite Nationalpark können Sie auch auf dem Fahrradsattel erkunden. Im Yosemite Valley stehen Ihnen 24 Kilometer ausgeschilderte Radwege zur Verfügung. Unter Führung eines qualifizierten Guides können Sie an einer Reittour durch bestimmte Parkabschnitte teilnehmen. Zumeist werden die Ausflüge auf einem Maultier durchgeführt. In den Wintermonaten werden große Teile des Yosemite Nationalparks wegen der heftigen Schneefälle geschlossen. Dann öffnet mit der Badger Pass Ski Area das älteste Skigebiet Kaliforniens seine Pforten für Wintersportler.

Zu Ihrer Orientierung finden Sie hier unsere Karte USA Westen.

TOP