Einreise nach Brasilien

Die meisten Besucher kommen mit dem Flugzeug nach Brasilien. Zahlreiche internationale Fluggesellschaften haben Brasilien im Programm und es gibt von mehreren deutschen Flughäfen Verbindungen nach Brasilien, einige davon ohne Zwischenstopp und direkt beispielsweise nach Rio de Janeiro oder Sao Paulo. Die Flugzeit ab Frankfurt beträgt ungefähr 13 Stunden bis nach Sao Paulo und etwas weniger bis nach Rio.

Küstenorte wie Fortaleza sind von Europa etwa neun bis zehn Flugstunden entfernt. Aus Europa kommend muss Fluggepäck am brasilianischen Eingangsflughafen entgegengenommen und für einen eventuellen Weiterflug, auch wenn es sich dabei um einen Inlandsflug handelt, erneut aufgegeben werden. Eine Durchbeförderung erfolgt nicht, auch wenn dies bei der Gepäckaufgabe in Deutschland häufig behauptet wird.

Eine Einreise nach Brasilien ist natürlich auch auf dem Landweg möglich. So gibt es beispielsweise direkte Busverbindungen zwischen der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires und Iguazu mit seinen berühmten Wasserfällen im Süden des Landes. Es gibt Verbindungen in alle Nachbarstaaten, und sogar die chilenische Hauptstadt Santiago de Chile wird von mehreren Busgesellschaften angefahren. Für solch lange Distanzen müssen Sie jedoch mit einer Reisezeit von bis zu drei Tagen rechnen.

Eine Einreise mit dem Flussboot ist im Norden des Landes, von Peru, Venezuela oder Kolumbien kommend, möglich. Diese Alternative bietet sich jedoch nur für besonders hartgesottene und abenteuerlustige Reisende an; sie dauert im Durchschnitt zwölf Tage.

Stand: August 2012

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Bitte bedenken Sie, dass sich die Bestimmungen und erforderlichen Vorkehrungen für die Einreise jederzeit ändern können. Aktuelle Informationen erhalten Sie auf auf der Webseite des Deutschen Auswärtigen Amtes: http://www.auswaertiges-amt.de/.

Staatsangehörige anderer Länder wenden sich bitte an die für sie zuständige Botschaft.

TOP