Flughäfen und Fährhäfen in Brasilien

Das Flugzeug ist eines der wichtigsten Transportmittel in Brasilien. Derzeit sind 65 Flughäfen in Betrieb, von denen 31 von internationalen Fluglinien angeflogen werden. Der größte und wichtigste Flughafen des Landes ist der Aeroporto Internacional de Sao Paulo-Guarulhos, der als Drehkreuz der nationalen Fluggesellschaft TAM dient und von wo aus zahlreiche nationale und internationale Ziele angeflogen werden.

Der zweitgrößte Flughafen ist der Aeroporto Internacional de Rio de Janeiro-Galeao, der ebenso wie Sao Paulo von vielen internationalen Fluglinien direkt angeflogen wird. Von hier aus gibt es zahlreiche Verbindungen in alle anderen Landesteile. Aufgrund der großen Entfernungen innerhalb Brasiliens kommt den Flugreisen innerhalb des Landes besondere Bedeutung zu. Inzwischen gibt es auch einige Billigfluglinien, die von Touristen und Einheimischen gleichermaßen genutzt werden. Jene Brasilianer, die genügend Kleingeld besitzen, reisen aber auch schon einmal mit dem eigenen Helikopter.

Für die meisten Brasilianer sind die Kosten allerdings viel zu hoch und sie bevorzugen deshalb eine Fahrt mit dem Reisebus. Diese dauert zwar länger, ist aber wesentlich preiswerter. Brasilien hat zudem auch ein sehr gut ausgebautes Binnenschifffahrtsnetz mit mehr als 50.000 schiffbaren Kilometern auf dem Amazonas und anderen großen Flüssen des Landes zu bieten.

Diese Wasserwege verbinden die verschiedenen Landesteile miteinander und stellen gerade im Amazonasgebiet die wichtigsten Verbindungsstrecken zwischen den einzelnen Ortschaften dar. Die am Amazonas liegende Großstadt Manaus verfügt über den größten Binnenhafen des Landes. Daneben finden sich zahlreiche Häfen an den Küsten, darunter in Belém, Porto Alegre oder Rio de Janeiro. Diese werden auch im Rahmen von Kreuzfahrten angefahren. Besonders beliebt ist natürlich ein Landgang in der Metropole Rio.

TOP