Brasilia - beeindruckende Hauptstadt

Brasilia ist die Hauptstadt von Brasilien und löste im Jahr 1960 Rio de Janeiro als Regierungssitz ab. Die vollständig am Reißbrett entworfene Stadt gehört seit 1987 zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Brasilien Brasilia Districto Federal do Brasi
Brasiia - beeindruckende Hauptstadt

Brasilia ist eine vergleichsweise junge Stadt, in der rund 2,6 Millionen Einwohner leben. Die Hauptstadt des südamerikanischen Landes unterteilt sich in zwei Bereiche, in Kernstadt und Metropolregion. In der Kernstadt leben rund 205.000 Menschen, in der weiter gefassten Metropolregion sind rund 3,5 Millionen Menschen beheimatet. Brasilia liegt auf einem Hochplateau in 1.158 Meter Höhe. Vor der Errichtung der Stadt glich das Land einer Wüste. Präsident Kubitschek plante 1956 mit den besten brasilianischen Architekten die heutige Stadt mit ihren architektonischen Meisterwerken. Da die Stadt in einer tropischen Klimazone liegt, herrscht das ganze Jahr über eine durchschnittliche Temperatur um die 21 Grad. Selbst in der Regenzeit kühlt es lediglich bis auf 18 Grad ab. Brasilia gehört heute zu den Städten mit der höchsten Lebensqualität in Brasilien. Dessen ungeachtet sind die Unterschiede zwischen einzelnen Gesellschaftsschichten auch in Brasilia allgegenwärtig. Das Viertel Plano Piloto erinnert an eine amerikanische Vorstadt und hier unterscheiden sich die Schichten sehr stark voneinander. Die Armen Brasilias wohnen in den sogenannten Satellitenstädten und die Reichen im Stadtzentrum.

Der Federal District Brasilia ist eine beeindruckende Stadt mit besonderem Flair. In jedem Gebäude spiegelt sich die Präzision und Einzigartigkeit der Architektur wider. Ein gigantisches Gebäude bildet das Congresso Nacional. Es wurde vom Architekten Oskar Niemeyer entworfen. Die außergewöhnliche Bauweise ist bewundernswert. Auf einem Sockelbau stehen zwei einzelne Hochhäuser, in denen die Büros der Abgeordneten untergebracht sind. Der Hauptbau besteht aus zwei schalenartigen Gebäudeteilen. Der Senat befindet sich in einem Kuppelbau und die Form des Abgeordnetenhauses gleicht einer flachen Schüssel. Ein imposantes und gleichzeitig ungewöhnliches Monument stellt die Catedral Metropolitana de Brasília‎ dar. 16 Betonsäulen bilden eine hyperbolische Form. Die Kathedrale wurde 1970 nach einer Bauzeit von 12 Jahren eingeweiht. Symbolisch stellen die Säulen zwei in den Himmel ragende Hände dar. Die futuristische Kathedrale ist ein Phänomen der modernen Baukunst und das Wahrzeichen der Stadt. In der Kuppel der Kirche schweben drei Engelskulpturen, ansonsten ist der Kircheninnenraum fast leer. In die Wände sind Schubladen eingelassen, in denen die künftigen Bischöfe nach ihrem Tode bestattet werden. Vor dem Gebäude finden sich Skulpturen der vier Evangelisten. Eine weitere eindrucksvolle Kirche ist die Santuario Dom Bosco. Die atemberaubende und übergroße Glasfront des Gotteshauses schimmert in 12 verschiedenen Blautönen und lässt das Kircheninnere in einem außergewöhnlichen Licht erstrahlen.

Das höchste Gebäude der Stadt ist der Torre de Televisao. Der Fernsehturm ist 224 Meter hoch und besitzt in 75 Meter Höhe eine Aussichtsplattform, von der die Besucher einen überwältigenden Ausblick über das gesamte Regierungsviertel genießen. An den Wochenenden findet auf dem Vorplatz des Towers ein beliebter Kunsthandwerkermarkt statt. Am Eixo Monumenta, einem ganz außergewöhnlichen Platz, befinden sich die bedeutendsten Gebäude Brasilias. Dazu gehören der Planalto-Palast, der Oberster Gerichtshof, der Nationalgarten, das National Denkmal und der Platz der drei Gewalten. Der Platz der drei Gewalten befindet sich am westlichen Ende des Eixo Monumenta. Seinen ungewöhnlichen Namen verdankt er den drei umliegenden Gebäuden, dem Palast des Präsidenten, dem Nationalkongress und dem Obersten Gerichtshof.

Die UNESCO erklärte Brasilia 1987 wegen der herausragenden Bedeutung für die Architekturgeschichte zum Weltkulturerbe. In der futuristischen Hauptstadt bieten sich Ihnen abwechslungsreiche Möglichkeiten zum Shoppen. Neben zahlreichen Geschäften und Souvenir-Shops befinden sich Luxusboutiquen und Designerläden großer Modelables in den Einkaufsstraßen. International bekannte Juweliere präsentieren ihr wertvolles Warenangebot ebenso wie kleine Kunsthandwerker. Beliebte Mitbringsel sind der legendäre Indianerschmuck, Holz und Töpferware und Schuhe der berühmten Flip-Flop-Marke Havaianas. Nach einer ausgiebigen Shoppingtour ist der Besuch in einem der vielen Restaurants eine gute Möglichkeit, sich bei der hervorragenden brasilianischen Küche zu erholen und mit dem Nationalgetränk Caipirinha den Tag ausklingen zu lassen.

TOP