Einreise nach Costa Rica

Viele Besucher reisen mit dem Bus aus benachbarten Ländern ein, der Großteil der Reisenden erreicht das Land jedoch mit Flugzeug. Costa Rica ist gut mit dem Flugzeug aus den USA, Kolumbien, Mexiko, Panama sowie Venezuela und Kuba erreichbar. Direktflüge aus Europa legen einen Zwischenstopp in den USA oder in Mexiko-Stadt ein. Internationale Flüge kommen am Aeropuerto Internacional Juan Santamaria (SJO) an.

Die Einreise per Schiff erfolgt über die wichtigsten Häfen Limón, Puerto Caldera, Moin, Golfito, Quepos und Puntarenas, aber es erreichen vergleichsweise wenige Leute Costa Rica auf dem Seeweg. Kreuzfahrtschiffe halten in Costa Ricas Häfen, Passagiere können die Zeit für einen kurzen Landgang nutzen.

Für Autoreisende bietet sich die Panamericana an. Sie führt in Costa Rica von La Cruz an der nicaraguanischen Grenze über San José bis nach Canoas Richtung Panama. Allerdings müssen Sie zahlreiche Formalitäten über sich ergehen lassen und die Kosten für Versicherung, Treibstoff und Grenzkontrollen sind recht hoch. Außerdem muss eine nationale Versicherung erworben werden.

Etwas bequemer geht es mit dem Bus. Ein umfangreiches und günstiges Bussystem verbindet die zentralamerikanischen Hauptstädte miteinander. Wenn Ihre Reisedokumente in Ordnung sind, dauert der Grenzübertritt hier normalerweise nicht lange. Bei Reisen in internationalen Bussen müssen Sie den Bus verlassen, beide Grenzstationen zu Fuß durchqueren und dürfen danach weiterfahren.

Stand: Juni 2012

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Bitte bedenken Sie, dass sich die Bestimmungen und erforderlichen Vorkehrungen für die Einreise jederzeit ändern können. Aktuelle Informationen erhalten Sie auf auf der Webseite des Deutschen Auswärtigen Amtes: http://www.auswaertiges-amt.de/.

Staatsangehörige anderer Länder wenden sich bitte an die für sie zuständige Botschaft.

TOP