Geografie/Zeitzone/Karte von Costa Rica

Costa Rica befindet sich auf einer schmalen Landbrücke zwischen Nord- und Südamerika. Es gilt allgemein als das Land der Vulkane. Eine zum Teil über 3.000 Meter hohe Gebirgskette (die Cordilleras) trennt die atlantische von der pazifischen Küstenregion. Tektonische Bewegungen sind hier allgegenwärtig und entladen sich von Zeit zu Zeit durch Erdbeben und vulkanische Aktivitäten.

Karte Costa Rica

Das Land lässt sich in fünf geografische Gebiete gliedern: die Bergketten die Cordilleras mit einer Vielzahl von aktiven und erloschenen Vulkanen, das Valle Central, in dem auch die Hauptstadt San José liegt, die Schwemmlandebenen der Karibikküste, die Pazifikküste sowie die Halbinsel Nicoya, die sich auf Pazifikseite im Nordwesten befindet. Es lassen sich insgesamt zwölf Vegetationszonen, zum Beispiel Mangroven- und Feuchtgebiete oder Regen-, Nebel- und Trockenwälder, nachweisen. Der höchste Berg ist mit 3.819 Metern der Chirripo.

Die Uhrzeit in Costa Rica liegt sieben Stunde hinter der mitteleuropäischen Standardzeit und acht Stunden hinter der mitteleuropäischen Sommerzeit.

TOP