Flughäfen und Fährhäfen in der Dominikanischen Republik

Zahlreiche europäische Fluggesellschaften bieten Flüge in die Dominikanische Republik an. Das Land besitzt auch eine eigene Fluglinie, die Air Dominica, die im Jahr 2007 gegründet wurde. Ein Direktflug aus Deutschland dauert circa zehn Stunden, je nachdem, aus welcher Region Sie Ihre Reise starten.

Falls Sie nicht mit einem Charterflug auf die Insel kommen, dann werden Sie in der Regel den internationalen Flughafen von Santo Domingo, den Aeropuerto Internacional de las Americas, anfliegen. Er liegt rund 30 Kilometer vor den Toren der Hauptstadt. Vom Flughafen aus besteht eine Busverbindung, mit der Sie binnen 45 Minuten das Zentrum der Stadt erreichen können. Wie an allen Flughäfen stehen auch hier zusätzlich Taxen und Mietwagen bereit.

Weitere Flughäfen finden sich unter anderem in Puerto Plata mit dem Aeropuerto Internacional Gregorio Luperón sowie in Punta Cana mit dem gleichnamigen Flughafen. Der Flughafen Punta Cana ist der meistgenutzte Flughafen für internationale Besucher, die ihren Badeurlaub hier verbringen wollen. Neben den internationalen Flughäfen gibt es noch mehrere kleinere Flughäfen und -plätze, die ausschließlich für den Inlandsflugverkehr genutzt werden.

Die Dominikanische Republik verfügt über mehrere Häfen. Die einzige Fährverbindung besteht zwischen Santo Domingo und Mayaguez in Puerto Rico und wird von dem Unternehmen Ferries del Caribe betrieben. Wenn Sie diese Überfahrt machen möchten, sollten Sie für die Hin- beziehungsweise Rückfahrt etwa zwölf Stunden einkalkulieren. Die Fahrt wird dreimal in der Woche angeboten und ist besonders dann empfehlenswert, wenn Sie einen längeren Aufenthalt in der Dominikanischen Republik planen und eventuell auch noch das zentralamerikanische Festland bereisen wollen. Beachten Sie bitte die Einreisebestimmungen von Puerto Rico, falls Sie sich zur Einreise per Fähre entschließen sollten. Zahlreiche Reedereien haben die Dominikanische Republik als Stopp auf ihren Kreuzfahrten im Programm.

TOP