Essen und Getränke Dominikanische Republik

Die Küche der Dominikanischen Republik ist durch die Einflüsse derer, die das Land in der Vergangenheit eroberten sowie durch die Menschen, die immer wieder im Laufe der Jahrhunderte hier lebten, geprägt worden. Selbstverständlich haben auch die Ureinwohner, die Taino, ihre eigene Esskultur hinterlassen.

Durch die Besetzung durch die Franzosen und die Spanier finden sich in der hiesigen Küche besonders viele Elemente der französischen sowie der spanischen Küche. Da Sklaven aus Afrika in die Dominikanische Republik verschleppt wurden, hat auch die afrikanische Küche Einzug gehalten und spiegelt sich in verschiedenen Gerichten oder in der Verwendung einzelner Gewürze wider. Sogar die asiatische Küche hat der Esskultur in der Dominikanischen Republik ihren Stempel aufgedrückt.

Ganz allgemein ist die Ernährungsweise der Einheimischen recht stärkehaltig und würzig, dabei jedoch schlicht und einfach. Die Nahrung enthält viele Kohlehydrate und die Menschen bringen alles auf den Tisch, was Meer und Festland zu bieten haben. Neben Brot und Teigtaschen werden daher auch Fisch, Geflügel und Meerestiere in großen Mengen gegessen, die viel Eiweiß und überwiegend gesunde Fette enthalten. Daneben stehen Gemüsesorten wie Maniok, Tomaten, Paprika und Süßkartoffeln ebenfalls auf dem Speiseplan der Dominikaner.

Wenn Sie ein traditionelles Nationalgericht kosten möchten, dann müssen Sie unbedingt einmal die Bandera Dominica (die dominikanische Flagge) probieren, wobei es sich um ein aus Reis, schwarzen Bohnen und Fleisch bestehendes Gericht handelt zu dem Kochbananen gereicht werden. Kochbananen werden generell zu vielen Gerichten serviert, ebenso wie Reis und Bohnen. Eine andere Beilage, die Sie hier oft finden werden, ist das Taino-Yuccabrot. Es wird aus dem Mehl der Maniokpflanze hergestellt und in der Regel zu Brotlaiben oder gefüllten Teigtaschen verarbeitet. Die Füllung der Teigtaschen besteht in der Regel aus Hackfleisch.

Falls Sie gerne Eintopf essen, dann sollten Sie unbedingt einmal einen Sancocho probieren. Dabei handelt es sich um ein Gericht, das aus Gemüse, Fleisch (überwiegend Ziegenfleisch) und Reis zubereitet wird. Andere beliebte dominikanische Gerichte, die Sie probieren sollten, sind die "Chicharrones de Pollo" (gebratene Hähnchenteile), das "Casabe de Yuca" (typisches Maniokbrot), der "Mofongo" (eine aus Kochbananen zubereitete Spezialität), "Ropa Vieja" (Ragout aus durchwachsenem Fleisch mit Reis und Salat) oder die "Pastelitos" (kleine Fleisch- und Käseteigtaschen).

Hummer, Muscheln und andere Meeresfrüchte haben in der Dominikanischen Republik keine langen Transportwege zurückzulegen und landen daher wirklich fangfrisch auf dem Teller. Manchmal können Sie sogar dabei zusehen, wie Ihr Mittagessen gerade erst gefangen wird.

Sollten Sie schon einmal Großbritannien besucht und sich dort über das ungewöhnliche und recht üppige Frühstück gewundert haben, so wird Sie das Frühstück in der Dominikanischen Republik noch mehr überraschen. Hauptbestandteil des Frühstücks ist ein Brei, der Mangú genannt wird und aus Bananen, Frischkäse und Eiern besteht. Entgegen europäischer Essgewohnheiten gibt es zum Frühstück auch noch einen Nachtisch. Dieser ist ebenfalls süß und wird in Form eines Puddings oder einer Creme serviert. Da in der Dominikanischen Republik das ganze Jahr über Obst in Hülle und Fülle wächst, wird auch dieses gerne erntefrisch zum Frühstück genossen.

Eine Spezialität, die Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen dürfen, ist die Rum-Torte. Dazu trinken Sie am besten einen echten dominikanischen Kaffee. Sie werden mit Sicherheit von diesem Geschmackserlebnis überwältigt sein. Getrunken wird der Kaffee in der Dominikanischen Republik ohne Milch, dafür aber mit viel Zucker. Probieren Sie ihn einfach selbst aus.

Zu den traditionellen Gewürzen, die in der dominikanischen Küche verwendet werden, gehören Chili, Oregano, Zwiebeln, Knoblauch, Sojasoße und Kokosmilch. Auch Tabasco wird gerne und reichhaltig verwendet.

Wer gut gegessen hat, sollte auch etwas Köstliches trinken. So sind die Fruchtsäfte fantastisch frisch und unglaublich geschmackvoll. Sollten Sie etwas Alkoholhaltiges bevorzugen, dann probieren Sie doch einfach einmal das Bier, das hier gebraut wird oder den landestypischen Rum, den Sie entweder pur oder in einem der zahlreichen Cocktails genießen können.

TOP